Heizungsanlage an Auer Schule soll erneuert werden

Baumaßnahme Baumaßnamen an der Grund- und Oberschule Zelle geplant

Aue. 

Aue. An den Schulen in Aue-Bad Schlema steht bautechnisch in nächster Zeit einiges an. So auch an der Grund- und Oberschule Zelle in Aue. Dort kann mit Hilfe von Fördermitteln vom Landkreis die dringend notwendige Erneuerung der Heizungsanlage durchgeführt werden. Im Konkreten geht es um den Kessel, Verteiler und um die Regelung. Wie es von der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema heißt, ist der Auftrag per 31. August an den Auftragnehmer versendet worden und zwischenzeitlich seien die nötigen Bestellungen ausgelöst. Allerdings sind die Lieferzeitpunkte teilweise noch offen.

Nichts destotrotz laufen die Baustellenvorbereitungen. Erste Demontagen seien bereits durchgeführt worden. In den jetzt anstehenden Herbstferien soll der Heizkreisverteiler demontiert und ein neuer aufgebaut werden. In dem Zusammenhang wird ein Heizprovisorium in Betrieb genommen, um die alten Heizkessel abbauen und die Neuen aufbauen zu können. Aktuell geht man von zirka vier Wochen Bauzeit aus, bis die neuen Kessel in Betrieb genommen werden können. Die Heizungssteuerung soll dann im Anschluss daran erneuert werden. Aktuell wird auch geprüft, ob Fördermittel beantragt werden können für einen möglichen Anbau. Dort könnten ein Computerkabinett und ein Werkraum untergebracht werden. Auch hat man Vorplanungen durchgeführt, um Fördermittel beantragen zu können für die Instandsetzung der Sanitärräume in der Sporthalle und am Turnraum.