• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hensel: "Serie haben wir dringend benötigt" - Dotchev lobt sein Team

Fussball Veilchen wollen nun weiter klettern

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Sie ist gestartet: Die kleine Serie des FC Erzgebirge Aue. Vergangenes Wochenende feierten die Schützlinge von Team-Chef Marc Hensel und Cheftrainer Pavel Dotchev einen 2:0-Sieg gegen Heidenheim. Marc Hensel: "Wir haben die kleine Serie auch dringend benötigt, denn anderenfalls wären wir jetzt schon abgehängt." Schließlich haben auch viele andere Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen in den vergangenen Wochen immer wieder gepunktet. Mit elf Punkten stehen die Veilchen nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Kleine Serie gestartet

Sieben Punkte aus drei Spielen können sich sehen lassen und auch das Spiel gegen den 1. FC Heidenheim konnte sich wirklich seitens der Auer sehen lassen. Frank Schmidt, der Coach der Heidenheimer hingegen war völlig unzufrieden: "Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen. Ganz sicher hatten wir die Chance, in Führung zu gehen und den Ausgleich zu machen." Doch sein Team habe sich einfach zu schlecht präsentiert: "So kann man in der zweiten Liga nicht auftreten", machte Schmidt nach dem Abpfiff klar.

Neuer Sportdirektor war ebenfalls zufriedne

Ganz andere Töne konnte freilich Pavel Dotchev anschlagen: "Wir haben das Spiel verdient gewonnen", sagt er bei seinem Comeback in der Nachspielpressekonferenz. Selbst über die Anfangsphase, in denen die Heidenheimer ordentlich Druck gemacht hätten, sei sein Team gut gekommen. "Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht", resümierte Dotchev. "Auch das zweite Tor kurz vor der Halbzeit. Das hat auch eine psychologische Komponente." Beide Treffer gingen auf das Konto von Antonio Jonjic. Er traf sowohl in der 34. Minute als auch kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Nach der Pause nahm Schmidt gleich drei Wechsel vor und stellte damit Aue zunächst vor Probleme. Denn in der Offensive wirkten die Gastgeber plötzlich ideenlos. Letztendlich reichten die beiden Tore zum Sieg.