Hervorragendes Spiel! Kommen die Weißenborner Handballerinnen auf Platz 3?

Handball Heimspiel gegen HSG Neudorf/Döbeln 33:23 gewonnen

Weißenborn. 

Die Sachsenliga-Handballerinnen des SV Rotation Weißenborn sind auf dem besten Weg, aus einer sehr guten Saison eine ausgezeichnete Serie zu machen. Das Team des Trainergespanns David Dehn/Tilo Tobies hat  das letzte Heimspiel gegen die HSG Neudorf/Döbeln 33:23 (20:11) gewonnen und damit die Grundlage dafür gelegt, am letzten Spieltag (27. April) mit einem Sieg beim SV Schneeberg  aus eigener Kraft den 3. Tabellenplatz perfekt zu machen. Das wäre für den Aufsteiger aus dem Landkreis Mittelsachsen eine fabelhafte Bilanz. Bisher hat die Mannschaft  14 Siege eingefahren und musste sieben Niederlagen hinnehmen.

Nur die Anfangsphase ist ausgeglichen

Zunächst gestaltete  sich das Geschehen ausgeglichen (4:4/8. Minute), doch dann konnte sich Weißenborn über die Station 9:6 auf 13:7 absetzen. Dabei wusste Torfrau Luisa Groß immer wieder durch starke Paraden zu gefallen. In der Folgezeit war es Franziska Teuchert, die auf 18:11 erhöhte. Kurz nach dem Seitenwechsel erreichte das Stimmungsbarometer in der Weißenborner Felix-Schoeller-Sporthalle einen weiteren Höchststand, als Lisa Richter den Vorteil auf zehn Tore (22:12) nach oben schraubte. 

Konzentration bis zur letzten Spielminute 

Im weitern Verlauf ließ sich Rotation nicht mehr aus der Spur bringen. Julia Kiulies versenkte acht Minuten vor dem Abpfiff einen Siebenmeter zum 31:19 im gegnerischen Tor. "Heute haben wir Grund zum feiern, werden uns aber schnell wieder sammeln. Schließlich wollen wir bis zur letzten Spielminute fokussiert bleiben, um unsere wunderbare Position nicht leichtfertig zu verspielen", sagte Weißenborns Trainer David Dehn.