• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Herzensangelegenheit: Geldspende hilft Tieren ohne Zuhause

Spende Balu sucht neuen Besitzer - Tierschutzverein Aue-Schwarzenberg kümmert sich um italienische Dogge

Bockau. 

Bockau. Personal- und Tierarztkosten, Futter und 375 Euro für Strom jeden Monat: Das Bockauer Tierheim unter Trägerschaft des Tierschutzvereins Aue-Schwarzenberg verschlingt ein stolzes Budget. Corona erschwerte die Lage noch. "Denn wir hatten seit Wochen keine Pensionstiere. Und um Sponsoren, deren Firmen wegen der Krise zu kämpfen haben, bangen wir außerdem", sagt Vereinsvorsitzende Susanne Trommler.

Zahlreiche Spenden des Lions-Club Aue-Schwarzenberg

Nun kam Hilfe. Der Lions-Club Aue-Schwarzenberg spendet den Tierfreunden 500 Euro. "Eine Herzensangelegenheit", wie Scheck-Überbringerin Susann Schurig sagte. "Wir wollen Vereinen und Institutionen helfen, die durch die Pandemie in eine Notlage geraten sind." Fünf weitere Spenden des Clubs gehen in diesem Zug an die Aktion Kinderherzen (500 Euro), an den Christlichen Verein Junger Menschen in Schneeberg (1050 Euro) für einen Ferienausflug in den Freizeitpark Plohn sowie je 500 Euro an die Tafeln in Aue und Schwarzenberg. Moderne Tablets, um in Zeiten der Kontaktsperre zumindest medial Kontakt zu den Verwandten herzustellen, schaffte das Pflegeheim "Zion" in Aue für seine Bewohner an. "Da steuerten wir 2500 Euro bei", so Schurig.

Tierheimbetrieb läuft wieder normal

Auch das Geld für das Bockauer Tierheim erfüllt seinen Zweck. "Wir sind sehr dankbar dafür", bestätigt Trommler. Inzwischen laufe der Betrieb wieder an. Noch dazu kümmern sich Angestellte, Mitglieder und Helfer seit zwei Monaten um ein "Notfellchen": Balu ist eine italienische Dogge. Mit erst zwölf Lebensmonaten hat der schwarze Vierbeiner bereits eine stattliche Figur und vermutlich schon eine Menge erlebt. Ausgewachsen wird es der Hund auf 50 Kilogramm bringen.

Kontakt: Ruf 0175 7305766.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!