Hier fährt ein ganz besonderer Zug ein

Test Vorbereitungen für Smart Rail Connectivity Campus

hier-faehrt-ein-ganz-besonderer-zug-ein
Der ICE bei seinem Halt in Wolkenstein. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge. Hunderte Zaungäste erlebten am vergangenen Donnerstag die Ankunft und Abfahrt eines ICE TD der Baureihe 605 auf dem Unteren Bahnhof in Annaberg-Buchholz und in Wolkenstein. Bereits in Wolkenstein waren zahlreiche Interessierte dabei. Einen solchen Auflauf hatte der kleine Bahnhof lange nicht erlebt. Fotoapparate wurden gezückt und Videos live aufgenommen.

Eisenbahnfans sehen sich das Spektakel an

Bernd Müller kam extra aus Hof nach Wolkenstein und sagte: "Ich habe mir diesen Halt ausgesucht, weil der Zug hier fast eine Dreiviertelstunde halten soll. Ich bin Eisenbahnfan und eine solche Gelegenheit konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen." Der Zug wird von der Deutschen Bahn als Versuchsträger für innovative Technologien betrieben. In diesem Zusammenhang werden im nächsten Jahr auch Versuche auf der Teststrecke zwischen Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg stattfinden.

Annaberg-Buchholz entwickelt sich derzeit zum führenden europäischen Entwicklungs- und Erprobungsstandort für digitalisierte, vernetzte und automatisierte Mobilität. Hier gibt es ein digitales Stellwerk und eine nicht planmäßig genutzte Eisenbahnstrecke in Regelspur. Letztere verfügt auf kurzer Distanz von 24 Kilometern über Gefälle, Steigungen, enge Radien, beschrankte und unbeschrankte Bahnübergänge sowie verschiedene klimatische Bedingungen.