Hier gibt es Kunst im Doppelpack

Kultur Schau zeigt Keramik und Malerei in Zöblitzer Museum

hier-gibt-es-kunst-im-doppelpack
Anna Haag (vorn) und Margit Eisenzimmer beim Gestalten ihrer Kunstwerke. Foto: Ilka Ruck

Lengefeld/Zöblitz. Wenn Margit Eisenzimmer und Anna Haag aus Pockau-Lengefeld ab nächstem Samstag, dem 3. März, im Zöblitzer Serpentinsteinmuseum ihre Kunstwerke zeigen, dann wird deutlich wie nah sich die Töpferin und die Hobbymalerin eigentlich sind.

Künstlerinnen verbindet Freundschaft

Unter dem Thema "Natur-Farben-Fantasie" präsentieren die beiden handgetöpferte Keramik und fantasievolle Kunstbilder. Margit Eisenzimmer ist Keramikerin und lässt in ihrer Werkstatt im Lengefelder Tannenhof innovative Töpferwaren und handgedrehte Gebrauchskeramik entstehen. In der Sonderausstellung zeigt sie Keramiken in verschiedenen Farben und an die Natur angelehnte Formen. So zum Beispiel Dosen und Windlichter, die der Form exotischer Früchte nachempfunden wurden oder Vasen und Schalen mit floralem Dekor sowie einige Keramikfiguren.

Eine besondere Freundschaft verbindet die Keramikerin mit Anna Haag. Die junge Frau kommt aus dem russischen Jekatharinburg und hat dort Malerei und Grafikdesign studiert. "Ab und zu probiert sich Anna hobbymäßig in unserer Töpferei aus. Sie versucht sich in der Fayencetechnik, das heißt Malen auf weißer Glasur. Und das ist jedenfalls nicht so einfach", verrät Margit Eisenzimmer.

Im März ist Tag der offenen Töpferei

In der Ausstellung in Zöblitz kann man bis zum 30. Juni von der Malerin Naturdarstellungen, Stillleben und Kinderzeichnungen betrachten. Wer hautnah erfahren möchte wie die Keramik von Margit Eisenzimmer entsteht, der sollte sich den Tag der offenen Töpferei im Lengefelder Tannenhof am 10. und 11. März von 10 bis 18 Uhr vormerken. Dann wird in dem urigen Hof Schautöpfern, Werkstattführung, eine Frühlingsausstellung und Kulinarisches in der Scheune angeboten. Freuen darf man sich auf getöpferte Osterinspirationen und schöne Bilder.