Hier gibt es Tipps für Bewegung und Gesundheit

Frauensporttag SG Dittersdorf und Sächsischer Turn-Verband laden ein

hier-gibt-es-tipps-fuer-bewegung-und-gesundheit
Tipps gibt es auch diesmal von Referent René Rößler aus Leipzig. Foto: Andreas Bauer

Dittersdorf. Zum achten Mal richtet die SG Dittersdorf in Kooperation mit dem Sächsischen Turn-Verband einen Frauensporttag aus. Los geht's am 7. April, 9.30 Uhr, in der Dittersdorfer Turnhalle, wo laut Organisatorin Margitta Stöhr übrigens nicht nur Frauen willkommen sind.

Trotz des Namens der Veranstaltung können auch Männer viele interessante Tipps erhalten und Übungen selbst ausprobieren. Schließlich stehe ein Thema im Fokus, das alle betrifft. "Es geht diesmal um alltägliche Beschwerden beim Sport und ihre Ursache-Möglichkeiten im Körper", erklärt die Organisatorin.

Ein einzigartiges Angebot der Region

Im Laufe der Veranstaltung soll reflektiert werden, wie jeder Körper unterschiedlich auf Belastungen reagiert. Dabei wird getrennt darauf eingegangen, was bei Beeinträchtigungen der Gesundheit von Männern und Frauen zu beachten ist. "So ein spezifisches Angebot hat es in der Region noch nicht gegeben", lobt die Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Noack aus dem Landratsam das Projekt. Kein Wunder also, dass die Veranstaltung in Dittersdorf vom Erzgebirgskreis unterstützt und sogar vom Land gefördert wird.

Zwei Experten werden den Frauensporttag begleiten

Um ihr Anliegen in die Tat umzusetzen, hat Margitta Stöhr zwei sachkundige Referenten an Bord geholt. Neben der Dittersdorferin Cornelia Viehweger aus Leipzig handelt es sich dabei um René Rößler aus Leipzig. Der Diplom-Sportlehrer war schon mehrfach beim Frauensporttag zu Gast - und kam mit seinen Übungen und Hinweisen sehr gut an.

Diesmal können sich die Teilnehmer unter anderem auf ein spezielles Crosstraining freuen. "Tabata" heißt das Intervalltraining, bei dem die Phasen der Belastung zwar kurz, aber dafür hochintensiv sind. Rößler wird außerdem zeigen, wie man sich effektiv dehnt und mobilisiert. Auch Gelenkstabilität wird eine wichtige Rolle spielen.