Hier werden junge Helden geformt

Event Oberwiesenthal gibt stimmungsvollen Empfang für Athleten

Ute und Paul Ebell sowie Schulleiter Udo Liebelt und natürlich Maskottchen Elli und der Fichtelzapfen freuen sich auf den Olympia-Empfang. Foto: Ilka Ruck

Jöhstadt. Florian Müller (Foto) ist der Vorzeige-Athlet der Oberschule in Jöhstadt. Der 16-Jährige besucht schon seit der 7. Klasse die Außenstelle in Oberwiesenthal, denn die Jöhstädter Oberschule ist zugleich Eliteschule des Sports.

Der junge Rennrodler aus Annaberg-Buchholz kann auf mehrfache Erfolge wie den Sieg beim Weltcup Jugend A sowie Silber beim Junioren B Cup stolz sein. Wobei wir schon beim Thema sind. Denn Stolz ist etwas, was die Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal nur zu gut kennt. Dort, wo aus Schülern Sieger geformt werden, gibt es vor Ostern, am 26. März, einen Empfang für die Olympiasieger, die Schülerweltmeister und die Juniorenweltmeisterschaftsstarter.

Von hier kommen die ganz großen Athleten

Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind vorbei und in der Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal darf mit Recht gejubelt werden. Denn hier, wo aus Sportlern Sieger gemacht werden, sind sie im wahrsten Sinne des Wortes "groß" geworden: die sieben Olympiateilnehmer, die in Südkorea zahlreiche Medaillen abräumten.

Am 26. März gibt es in Oberwiesenthal einen stimmungsvollen Empfang für die erfolgreichen Olympiasieger und Schülerweltmeister sowie der Juniorenweltmeisterschaftsstarter (JWM). Dann werden die Helden hautnah zu erleben sein, von ihren Erlebnissen und Gefühlen berichten, sich in einer Talkshow Fragen stellen und natürlich auch Autogramme geben.

Darauf kann man stolz sein

Kein Wunder, dass Außenstellenleiterin Ute Ebell und Schulleiter Udo Liebelt auf ihre Schüler total stolz sind, denn aus der Eliteschule kommen unter vielen anderen, Größen wie der Kombinierer Eric Frenzel, der Skispringer Richard Freitag sowie die Biathletin Denise Herrmann. Es sind zirka 30 erfolgreiche Wintersportler die alle an der Eliteschule in Oberwiesenthal waren und noch sind.

"Eric Frenzel und Denise Herrmann haben ihr Abitur bei uns im Jahr 2008 abgelegt. Bei Richard Freitag war es 2011. Eric lernte und trainierte bei Jens Einsiedel und Frank Erlbeck. Denise Herrmann hat in unserer Schule das Laufen gelernt. Das heißt, hier wurden die Grundlagen für ihre Erfolge gelegt, auch wenn sie jetzt in Ruhpolding ist", betont Ute Ebell.

In Oberwiesenthal lässt es sich wunderbar trainieren

Etliche der ehemaligen Schüler wie zum Beispiel Eric Frenzel, Richard Freitag und die Skilangläuferin Katharina Hennig trainieren auch heute noch in Oberwiesenthal. Schulleiter Udo Liebelt lobt: "Neben den riesigen Erfolgen unserer Sportler sind wir vor allem auch stolz auf die Sportlehrer und Trainer, die mit ihrem großen Engagement zu diesen sportlichen Leistungen geführt haben."

Auch in der JWM in der letzten Januarwoche gab es mit Anna Maria Dietze völlig unerwartet Gold mit der Langlaufstaffel. Cedrik Weigel erkämpfte sich Gold im Skisprungteam. Der Erfolg jedes Einzelnen ist zugleich auch ein Erfolg der Eliteschule mit ihren Top-Trainern, Lehrern und einem Leitbild das jeden Schüler für die Zukunft stark macht.