• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hilfseinsatz für Schildkröten

Einsatz Neukirchnerin unterstützt eine Auffangstation auf den Malediven

Neukirchen. 

Neukirchen. 2017 verbrachten Cindy Riedel und ihr Mann ihren Jahresurlaub auf der zu den Malediven gehörenden Insel Coco Palm Dhuni Kolhu. Dabei wurde sie auf eine damals erst neu eröffnete Schildkrötenauffangstation aufmerksam. Zurück in Deutschland, wollte sie mehr über das Projekt erfahren. "Auf deren Internetseite wurde ich schließlich darauf aufmerksam, dass die Einrichtung auch Volontariate anbietet", sagt sie. Das Projekt finanziert sich sowohl über Spenden, als auch über Beiträge der Volontäre. Nach rund drei Monaten bewarb sich die 43-Jährige schließlich, um sich den zahlreichen Herausforderungen, wie beispielsweise der Sprachbarriere und der Arbeit mit den Schildkröten, zu stellen.

Fast jeder kann freiwillige Arbeit leisten

Vorkenntnisse brauchte sie nicht. Die einzigen Voraussetzungen: volljährig und schwimmen können. "Zu meinen Aufgaben gehörte zwei Mal pro Tag die Fütterung, die Reinigung der Becken, das Sichern der Schildkrötennester vor Touristen und das Schrubben der Schildkröten. Außerdem habe ich der Tierärztin assistiert, indem ich beispielsweise Schildkröten eingefangen und bei Operationen mitgeholfen habe. Zu guter Letzt habe ich auch Touristen die Auffangstation erklärt", sagt Cindy Riedel. Während des vierwöchigen Volontariats ist die Neukirchnerin von ihrem Arbeitgeber freigestellt worden, vier Wochen lang musste sie ohne einen einzigen freien Tag durcharbeiten. Nach rund drei Monaten fasste sie den Entschluss, sich auf ein Volontariat zu bewerben. Es handelt sich bei der Schildkrötenstation im übrigen um die einzige Auffangstation für Schildkröten auf den Malediven mit Tierärztin und Operationssaal.

Der Großteil der Tiere, die in der Station landen, haben sich in Fischernetzen verfangen und sich dabei verletzt. "Wenn die Schildkröten schließlich irgendwann gesund sind, werden sie wieder ausgewildert. Ich selbst durfte dieses tolle Ereignis zweimal miterleben", sagt Cindy Riedel, die das Volontariat am liebsten schon im nächsten Jahr wiederholen möchte.



Prospekte