• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Himmelfahrtsfliegen für große und kleine Modellflug-Liebhaber

Tradition Fliegerclub Annaberg lud zum Zwischenstopp ein

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Das traditionelle Himmelfahrtsfliegen auf dem Vereinsflugplatz am Kalten Muff bei Ehrenfriedersdorf hat am Donnerstag nach zwei Jahren Pause wieder Fahrt aufgenommen. Neben 25 Teilnehmern aus ganz Sachsen wurden zahlreiche Schaulustige und Modellflug-Interessierte angelockt. Seit Jahren ist es am Männertag für Groß und Klein ein außerordentlich beliebtes Ausflugsziel, stecken in den aufwändigen und detailverliebten Modellen der Modellbau-Enthusiasten doch tausende Arbeitsstunden. Bereits zum 24. Mal hatte der Fliegerklub Annaberg zum Flug-Spektakel eingeladen.

Der 38-jährige Chemnitzer Thomas Schuhmann, unter anderem mit einer Yak 18A am Start, sagte: "Es war ganz schön schaukelig und ließ sich relativ schlecht fliegen, insbesondere das Landen war nicht so einfach. Doch es war machbar. Ich bin immer hier, wenn etwas los ist. Es war lange Pause, aber nun bin ich froh, dass es wieder losgeht". Der neue Vereinschef Uwe Nagel aus Chemnitz, seit 2005 Mitglied, sagte: "Publikum hatten wir allerhand da. Durch den starken Seitenwind beim Start und der Landung haben sich jedoch nur wenige getraut, ihre Modellflugzeuge abheben zu lassen".

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!