• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hinein in die dunklen Gassen

Ausstellung Gabriele Fritzsch zeigt in Schwarzenberger Vorstadt ihre Werke

Sie ziehen in der Galerie "Kunst und Licht" in der Vorstadt Schwarzenberg immer wieder die Blicke auf sich - die Holzreliefs von Gabriele Fritzsch. "Ich freue mich, dass ich Gabi für meine Dauerausstellung gewinnen konnte", freut sich Galerist René Weißflog.

Die aus Schwarzenberg stammende Gabriele Fritzsch arbeitet schon seit vielen Jahren als Künstlerin und ist mit verschiedenen Techniken vertraut. So arbeitet sie mit Öl, malt Aquarelle, verwendet Pastell oder auch Acryl. Mit ihren farbigen Holzreliefs trifft sie den Nerv vieler Erzgebirger. "Es kommt einfach an, dass Gabi darauf einheimische Motive zeigt." So entdecken die Besucher der Kunstgalerie völlig neue Perspektiven der Schwarzenberger Wahrzeichen - neue Perspektiven von Schloss und Kirche. Alle Reliefs wirken wie Puzzle, denn sie setzen sich scheinbar aus einzelnen Elementen zusammen. Da diese verschiedene Tiefen haben, entstehen ganz wunderbare Eindrücke. Fast scheint es, dass man in die "hölzernen" Gassen der Schwarzenberger Altstadt hineinlaufen kann.

Doch Gabriele Fritzsch ist nicht die einzige Künstlerin, die in der Galerie von René Weißflog ausstellt. Auch Weißflogs Bruder Rico hat die Galerie längst als seine "künstlerische Heimat" angenommen. Rico Weißflog stellt darin nicht nur aus, sondern arbeitet auch an seinen großformatigen, oft etwas schrillen Künstlerportraits. Rico Weißflog mag kräftige Farben und das spiegeln seine Malereien allesamt wieder. "Momentan habe ich auch einen Gastaussteller", so René Weißflog: "Robert Binz habe ich zur Eröffnung im August vergangenen Jahres kennengelernt." Die beiden kamen ins Gespräch und so kam es, dass der 25-Jährige der erste Gastaussteller in Schwarzenberg ist. Seine Bilder wirken sehr mystisch und düster und sind damit das ganze Gegenteil zu Gabriele Fritzschs und Rico Weißflogs Werken.