• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Hiobsbotschaft für den EHV Aue

Handball Nico Schneider hat sich schwer verletzt

Lößnitz. 

Lößnitz. Das Jahr hat noch gar nicht so richtig begonnen und ebenso wenig die Rückrunde und schon gibt es für die Handballer des EHV Aue eine erneute Hiobsbotschaft. Im Vorbereitungsspiel gegen Dukla Prag zuhause in der Erzgebirgshalle in Lößnitz hat sich Nico Schneider schwer verletzt. Nach dem Spiel ist der 22-jährige ins Krankenhaus gebracht worden und bei den Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass er sich einen Meniskus-, einen Kreuzband- und Seitenbandriss zugezogen hat. Vor diesem Hintergrund wird der Rückraumspieler für mehrere Monate ausfallen. EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Leider ist das eingetreten, was wir alle nicht gehofft hatten. Für Nico tut es mir unendlich leid. Er hat in seinen jungen Jahren schon einige Verletzungen verkraften müssen. Erst zweimal der Mittelfußbruch und jetzt die schwere Knieverletzung. Das ist nicht einfach." Doch Rüdiger Jurke schaut positiv nach vorn, denn er weiß genau: "Nico ist ein Kämpfer und er wird zurückkommen." Vorerst muss der EHV Aue aber ohne Nico Schneider auskommen

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!