• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Historie und Moderne vereint

Rekonstruktion Altehrwürdiges Gebäude von 1915 wird saniert

Aue. 

Es ist ein altehrwürdiges Gebäude in der Goethestraße von Aue, dem Michael Beck, Geschäftsführer der Eisenglass Sport GmbH & Co. KG, neues Leben einhaucht.

Im Untergeschoss des Hauses, das 1915 vom Kaufmann Christian Schwarz gebaut wurde, ist bereits sein Ladengeschäft "Intersport Glass" etabliert. Das soll nun um eine Etage erweitert werden. Beck sagt: "Wir wollen aus dem Gebäude ein Sportgeschäft machen mit etwa 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche." Zwischen dem bestehenden Laden und der Etage darüber wird eine Verbindung geschaffen. "Das Treppenhaus soll das Highlight werden. Das gibt einen totalen Kontrast zum Modernen", erklärt Beck, der auf die Stuck- und Ornament-Arbeiten an Decken und Wänden zeigt, die vermutlich aus der späten Jugendstilzeit stammen. Entdeckt hat man die bei den Baumaßnahmen und jetzt ist man bereits seit Monaten mit dem Freilegen beschäftigt, denn diese Dinge wurden mehrfach überstrichen. Dieser filigranen Arbeit haben sich Wolfgang Wötzel und Siegfried Mehlhorn angenommen, die wie Michael Beck sagt, goldene Hände haben. "Solche Dinge muss man einfach erhalten. Die Chancen stehen gut, dass wir das Ganze nahezu so, wie es einst original war, wieder hinbekommen", freut sich Beck. Auch das alte Farbkonzept will man wiederherstellen. Malermeister Frank Wehrmann aus Bernsbach, der seit Jahren Restaurator ist, analysiert die alten Farbschichten, um eine Grundlage zu bekommen. Die Fertigstellung ist für Mitte bis Ende nächsten Jahres geplant.



Prospekte