• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Historische Druckmuster kommen aus dem Archiv

Sonderausstellung Stadtbibliothek Stollberg zeigt Raritäten

Stollberg. 

Stollberg. Geschichtsträchtiges - historische Druckmuster: unter diesem Titel ist aktuell eine Sonderausstellung in der Stadtbibliothek in Stollberg zu sehen. Im Mittelpunkt steht dort die Buch- und Akzidenzdruckerei Karl Stark, die seit 1904 existiert und ein Stückweit auch Geschichte von Stollberg erzählen kann, anhand von Drucksachen, die gefertigt worden sind in all den Jahren.

Ob Visitenkarten oder Veranstaltungsplakate bis hin zu Werbematerialien, Geschäftsbriefen, Offerten und Bedienungsanleitungen - das Repertoire ist groß. Stefan Demmler und Rudolf Demmler führen heute die Druckerei und setzen damit die Familientradition weiter fort. "Für die Ausstellung haben wir in unserem Archiv nachgeschaut, was alles so vorhanden ist an alten Druckmustern. Dabei ist vielen zum Vorschein gekommen. Diese Dinge haben versucht zu sortieren und zu ordnen", erzählt Stefan Demmler.

Das ist Firmen- und Stadtgeschichte zugleich

Schwierig sei es stellenweise gewesen, die Zeiten richtig einzuordnen. "Was man merkt, ist, was es früher für eine Vielfalt an Firmen gegeben hat", so Demmler. Man habe die Dinge auch für sich selbst sortiert, um zu sehen, was der Großvater und der Vater zu ihrer Zeit alles gedruckt hat. "Es ist nicht nur die Firmengeschichte der Druckerei, die sich in der Ausstellung widerspiegelt", erklärt Rudolf Demmler. Es sei genauso auch Stadtgeschichte.

Verschiedene Epochen sind berücksichtigt. Es sind schon einige ganz alte Dinge mit dabei. Das älteste Stück stammt aus dem Anfangsjahr 1904. Einige der Exponate sind sehr sensibel, das Papier in die Tage gekommen und müssen vorsichtig behandelt werden.



Prospekte