• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Historischer Ortsspaziergang in Stützengrün

Spaziergang Zur Einweihung hat es heute eine Wanderung gegeben

Stützengrün. 

Stützengrün. In der Gemeinde Stützengrün ist ein barrierearmer Historischer Ortsspaziergang konzipiert und heute eingeweiht worden. Entstanden ist dieser im Rahmen des Projekts zur "Prävention und Gesundheitsförderung" des AWO-Quartiersmanagements in Hundshübel - zwölf Bürger der Gemeinde Stützengrün haben mitgewirkt und auch eine Broschüre entwickelt mit Bildern und Texten. Der Historischer Ortsspaziergang führt über 4,5 Kilometer. "Man kommt an Orten vorbei, die es heute so nicht mehr gibt, aber 90 Prozent der Stützengrüner kennen sie noch", erklärt Kerstin Klöppel vom AWO-Quartiersmanagement.

Mehr Bewegung und Gemeinschaft

In der Broschüre werden diese Orte erklärt. Start und Ziel der Runde ist an der alten Mühle in Unterstützengrün. Auf dem Weg sind verschiedene, zum Teil historische Wegpunkte, mit Fotos und einer kurzen Beschreibung erklärt. Die Idee hinter dem Projekt ist aus den Stadtteilspaziergängen in Dresden entstanden. Ziel ist mehr Bewegung und Gemeinschaft. Wie Kerstin Klöppel sagt, sei ihr bisher im Erzgebirgskreis noch kein derartiges Projekt bekannt. Gemeinsam ist man heute auf Tour gegangen zur Einweihung - die Wanderer werden gegen 18 Uhr zurückerwartet und dann soll es noch eine Überraschung zur Stärkung geben - Bürgermeister Volkmar Viehweg steht persönlich am Grill.