Historisches Gotteshaus wird Kulturkirche

Pläne Vereinschef hat mit Peter-Pauls-Kirche Großes vor, voller Veranstaltungskalender spricht für sich

Grünhain-Beierfeld. 

Grünhain-Beierfeld. Von der August-Bebel-Straße aus ist die Beierfelder Peter-Pauls-Kirche kaum zu sehen. Sie liegt ein bisschen versteckt. Dabei ist das Gebäude in jedem Fall einen Besuch wert. Schon vor Jahren haben sich Enthusiasten aus Beierfeld genau das gedacht und machen sich seither für den Erhalt des alten Gotteshauses stark. Es war ein kleines Pflänzchen, was sie einst setzten. Mittlerweile ist die Peter-Pauls-Kirche eine echte Blume geworden. In diesem Jahr will der Kulturhistorische Förderverein Beierfeld noch einen ganzen Schritt weitergehen. "Wir wollen eine richtige Kulturkirche entwickeln", sagt der Vereinsvorsitzende Joachim Rudler. Dass dies nicht nur leer Worte sind, zeigt sich beim Blick in den Veranstaltungskalender der Kirche, der prallgefüllt ist.

Los geht es am 22. Mai mit dem Duo Graceland. Diese wird in Beierfeld mit einem Streichquartett erwartet. Der Abend steht unter dem Motto "Simon & Garfunkel Tribute meets Classic". Das Ticket kostet 29 Euro.

Herzliche Einladung zum musikalischen Abend

Etwas ganz Neues ist am 13. Juni - hoffentlich bei wunderbarem Frühsommerwetter - geplant. Erstmals heißt es PPP. Die drei P meinen ein Picknick an der Peter-Pauls-Kirche. "Jeder der Lust hat, kann dabei sein. Der Eintritt ist frei", sagt Vereinschef Rudler. Dabei soll es nicht nur kulinarisch gut werden, sondern auch musikalisch. Deshalb fragen die Vereinsmitglieder jetzt schon: "Wer möchte einen musikalischen Beitrag zum Programm leisten?" Anmeldungen werden nimmt Gabriele Gumprecht entgegen. Ein Sommerkonzert ist am 7. August geplant. Dann kommen Tino Standhaft und Norman Dassler in die Kirche. Der Abend verspricht Spannung, denn Standhaft möchte sich in diesem Jahr wieder verstärkt seiner eigenen Musik widmen. Zwar werden auch Coversongs nicht fehlen, aber der Fokus liegt auf eigenen Songs.

Wie schon in den Vorjahren ist von 6. bis zum 13. September der Kulturherbst mit verschiedenen Veranstaltungen geplant. Den Auftakt bildet in gewohnter Weise die Vernissage mit regionalen Künstlern. Unter der Woche dürften dann die Jüngsten aktiv und kreativ werden. Tickets unter www.erzgebirge.info.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!