• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

HSV-Frauen punkten beim Pokal

Handball Generalprobe ist gelungen mit Sieg gegen Fraureuth

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Handballerinnen des Zwönitzer HSV haben in der ersten Runde des Bezirkspokals eine gute Figur abgegeben. Gegen die Bezirksligisten des HC Fraureuth konnte sich die HSV-Sieben auf heimischem Parkette in der Niederzwönitzer Sporthalle am Ende ungefährdet mit 25:19 (11:9) durchsetzen und das trotz leichter Besetzungssorgen. Damit haben die Verbandsliga-Aufsteigerinnen ihre Generalprobe bestanden und sind eine Runde weiter im Pokal.

War die Abwehr zu unaufmerksam?

Wie Vereinspräsident Ralf Beckmann erklärt, sei die Grundlage für den Erfolg in der Anfangsviertelstunde gelegt worden. Mit einer starken Abwehrarbeit habe man die Angriffsbemühungen der Gästesieben nicht zur Entfaltung kommen lassen. Die HSV-Frauen haben im eigenen Angriff zunächst treffsicher agiert und mit schnellem Kombinationsspiel ist es gelungen, die 3:0-Führung nach knapp vier Minuten bis auf 8:2 (14.) auszubauen.

Bis zur Pause schrumpfte der Vorsprung auf 11:9 Treffer. Der Grund waren Unaufmerksamkeiten im Zwönitzer Abwehrspiel. Zudem habe man einige hundertprozentige Chancen liegen lassen, so Beckmann. In der zweiten Halbzeit sind die Gastgeberinnen gut ins Spiel gekommen. Allerdings mangelte es zunächst weiterhin an der Chancenverwertung. Schließlich ist es gelungen, sich abzusetzen. In den letzten zehn Minuten hatte man eine 20:14-Führung zu verzeichnen und bis zum Abpfiff konnte man den Vorsprung konstant bei fünf bis sieben Toren halten.