HSV rutscht auf den zweiten Platz ab

Handball Zwönitz kassiert erste Saisonniederlage

hsv-rutscht-auf-den-zweiten-platz-ab
Der Zwönitzer HSV - im Bild Tommy Löbner - ist auf Tabellenplatz 2 abgerutscht. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. In der Verbandsliga West sind die Handballer des Zwönitzer HSV von der Tabellenspitze wieder auf den zweiten Platz abgerutscht und reihen sich hinter dem HC Glauchau/Meerane II ein. Das Team um Trainer Frank musste sich auswärts der Auswahl der SG LVB Leipzig II geschlagen geben. Die Zwönitzer verloren mit 33:26 (17:12). Vereinschef Ralf Beckmann spricht von einem rabenschwarzen Tag, den die Handballer des Zwönitzer HSV erwischt haben. Verletzungsbedingt haben bei diesem Spiel Vaclav Kotesovec und Sven Hartenstein gefehlt. Die Beiden zu ersetzen ist schwergefallen. Die Spieler konnten nicht ansatzweise die übliche Leistung abrufen, so Beckmann. Man sei nicht auf der Höhe des Geschehens gewesen. Trainer Frank Riedel ist kritisch: die 33 Tore, die man kassiert hat, seien einfach zu viel. Die Mannschaft haben gegen Leipzig in der Abwehr komplett versagt. Auch bei der Chancenverwertung sah der Trainer große Defizite über die gesamten 60 Minuten. Besonders bitter ist das Ergebnis mit Blick auf die bisherige Bilanz in dieser Saison. Für die Zwönitzer Sieben ist es die erste Saisonniederlage. Dem gegenüber steht ein Unentschieden und neun gewonnene Spiele. In der Tabelle stehen 19:3 Punkte zu Buche. Die Spitzenreiter vom HC Glauchau/Meerane II haben mit 20:2 Punkten einen hauchdünnen Vorsprung. Die Niederlage muss man jetzt versuchen im Kopf zu streichen.