"Ich geb Gas - ich will Spaß"

Rallye Ruben und Petra Zeltner 2016 am Start

Die Deutschen Rallye Meister, Ruben und Petra Zeltner, feierten mit Freunden am Sachsenring ihren erneuten Titelgewinn. "Wir hatten das schnellste und erfolgreichste Rallye-Auto der letzten zwei Jahre in Deutschland und das wurde hier am Sachsenring gebaut", meinte stolz Ruben Zeltner gegenüber seinen Freunden, seinem Team, den Sponsoren, vor allem aber den Jungs, die in der Garage am Sachsenring Tag und Nacht werkelten. Deshalb gab es von den Zeltners großen Dank an Axel Richter, Lars Bräuer, Denny Klein und dem Kleinsten und Jüngsten, dem 15-jährigen Nick Uhlmann. "Der war wegen seiner Körpergröße wichtig für uns. Den konnten wir für bestimmte Reparaturen schnell mal unters Auto schieben", schmunzelte Ruben Zeltner. Ihr "Brüllendes Zebra", der Porsche 997 GT3, war nicht mehr zu bestaunen. "Wir haben es nach Tschechien verkauft - schweren Herzens", so Petra Zeltner. Denn mit dem neuem Rallye-Reglement ab wäre das nicht mehr möglich gewesen. " 50 PS weniger, mehr Gewicht und zu hohe Umrüstkosten - das ginge nicht", bestätigt der Chef. Deshalb greifen die Rallye-Experten vom Sachsenring auf einen Porsche 996 zurück - ein etwas älteres Model und fahren in der Gruppe H - aber nicht mehr in der Meisterschaft Deutschlands. "Die Konkurrenz wird es mit uns nicht leichter haben", lacht Zeltner, der zu einigen ausgewählten Rallyes unter dem Motto: "Ich geb´Gas - ich will Spaß" 2016 zu sehen sein wird.