Ideen fürs Erzgebirgsbad gesucht

Baureport Zukufnt des Bades in Thalheim bleibt ungewiss

ideen-fuers-erzgebirgsbad-gesucht
Im kommenden Jahr soll entschieden werden, wie es mit dem Erzgebirgsbad in Thalheim weiter geht. Foto: Georg Dostmann

Thalheim. Derzeit ist noch unklar, wie die Zukunft des ehemaligen Erzgebirgsbads in Thalheim aussehen wird. "Ich wünsche mir, dass etwas entsteht, was es in der Region bislang noch nicht gibt", sagt Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann. Zudem müsse es sich in den Ort und die Region einfügen.

Es soll von Jung und Alt, von Menschen aus dem Ort selbst und aus der Umgebung genutzt werden können. Im vergangenen Jahr wurde die Stadt Thalheim in das Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen, welches für etwa zehn Jahre läuft. "In diesem ist die Konzeption sowie die Realisierung zur Nachnutzung des Erzgebirgsbades eine Maßnahme", erklärt der 32-Jährige.

Bis 2019 sollen Ideen gesammelt werden

Im Herbst 2017 soll ein Sanierungsmanager eingestellt werden, der einen Ideenwettbewerb ins Leben rufen soll. Im zweiten Quartal 2018 soll eine Jury darüber entscheiden, was mit dem Erzgebirgsbad ab 2019 werden soll. Wenn Bürger oder Firmen Ideen haben, können sie diese jederzeit bei der Stadtverwaltung einreichen.

Seit Herbst 2016 sind alle Asylbewerber aus dem Erzgebirgsbad ausgezogen. Der Landkreis hat das Objekt noch bis Ende nächsten Jahres gemietet. Derzeit wird es notdürftig bewirtschaftet, aber nicht genutzt. "Es ist eine Stand-by-Einrichtung, innerhalb von 24 Stunden könnte man es wieder als Erstaufnahmeeinrichtung in Betrieb nehmen."