Im Auer Zoo der Minis leben auch Zwergkaninchen

ZooAue Es gibt einen Unterschied zwischen Kaninchen und Hase

Aue. 

Aue. Zu den Bewohnern im Auer Zoo der Minis gehören auch Zwergkaninchen. Wie Zootierpfleger Peter Hömke sagt, sind es um die 20 Tiere und: "Wir haben ständig Nachwuchs." In vielen Familien werden Kaninchen als Haustiere gehalten. "Das muss einem als Tierhalter zuhause bewusst sein, dass man schnell jede Menge Kaninchen hat, wenn man weibliche und männliche Tiere zusammenhält." Die Erfahrung zeige, dass weibliche Tiere untereinander meist sehr zickig sind, auch wenn sie sich als Jungtiere gut vertragen. Zwischen Kaninchen und Hasen gibt es einen Unterschied, so Hömke: "Man sagt zwar immer, das ist ein Stallhase, aber eigentlich sind es ein Kaninchen. Die haben nackte und hilflos Jungtiere, während ein Hase Jungtiere auf die Welt bringt, die Fell haben und auch schon flüchten können."

Im Auer Zoo der Minis haben es die Kaninchen in der kalten Jahreszeit kuschlig warm. Dafür sorgt man, indem richtig dick Stroh eingestreut wird und in besonders eisigen Nächten wird zusätzlich noch eine Decke vors Fenster gehängt. Zwergkaninchen können eine Größe zwischen 20 und 45 Zentimetern haben und zwischen 800 Gramm und drei Kilo auf die Waage bringen. Der Ursprung dieser Haustiere liegt in Spanien, wo sie vor gut 2000 Jahren gezähmt worden sind. Unter dem Begriff Zwergkaninchen fasst man etwa zehn verschiedene Rassen zusammen, die alle vom Körperlichen her eher kleine bleiben. Die meisten haben einen rundlichen Kopf und kürzere Ohren als andere Rassen. Aktuell hat der Auer Zoo der Minis aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung für den Besucherverkehr geschossen. Ein Video zum Beitrag ist zu finden auf YouTube unter: https://youtu.be/hVnmBZhxh7A