Im Schwarzlicht Zähne zeigen

Projekt Gruppenprophylaxe verhilft zur Nachhaltigkeit

im-schwarzlicht-zaehne-zeigen
Sandy Schreiter, Katrin Weißer, Dipl. Stom. K. Siegert und Susan Bachmann (v.l.) helfen den Kindern in punkto Zahngesundheit auf die Sprünge. Foto: Ilka Ruck

Mildenau. In der Johanniter-Kindertagesstätte "Spatzennest" in Mildenau können die Kinder Zähne zeigen. Denn die kleinen "Spatzen" haben viel über gesunde Ernährung gelernt.

Den Anfang macht die richtige Ernährung

Im März war Katrin Weißer zu Besuch. Die ausgebildete Prophylaxe-Assistentin arbeitet in der Zahnarzt-Gemeinschaftspraxis Kerstin und Uwe Siegert in Mildenau. Seit 23 Jahren betreut sie über die Praxis Kindereinrichtungen im Erzgebirgskreis in Form einer Gruppenprophylaxe der Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege des Freistaates Sachsen.

Sie erklärt: "In der Kita Spatzennest ging es damals unter dem Motto "Kinder können Zähne zeigen - Sauberes Essen und Trinken - fast ohne Zucker" um zahnfreundliche Ernährung und Nachhaltigkeit. Um alle mit ins Boot zu holen gab es einen Themen-Elternabend, eine Zucker-Ausstellung sowie Prophylaxemotivation in den einzelnen Gruppen."

Im Kariestunnel

Doch damit war das Projekt noch nicht zu Ende. Am 8. Juni stand der Kariestunnel im Schulhof der Grundschule Mildenau. Für die Grundschulklassen, die Vorschulgruppen der Kita Spatzennest Mildenau und der Kita Glösensteinwichtel Steinbach war die Aktion sehr aufschlussreich.

Nach einer kurzen Einführung bekamen die Kinder eine "Zauberflüssigkeit" auf die Zunge getropft. "Diese färbt liegengebliebene Essensreste und Zahnbeläge an. Dann konnten die Kinder im Kariestunnel unter Schwarzlicht im Spiegel total unterschiedlichen Ergebnisse sehen.

Die Kinder waren erstaunt und wollten natürlich den jetzt sichtbaren Belag mit kräftigem Putzen entfernen. Zur Kontrolle durchliefen alle Kinder nochmals den Tunnel und freuen sich über die Ergebnisse", sagt Katrin Weißer und fasst zusammen.

"Diese Aktion schließt die Gruppenprophylaxe des Schul- und Kindergartenjahres 2016/17 ab. Sie hatte im Projekt 'Clean Eating - dem Zucker die kalte Schulter zeigen' im Februar begonnen.