Im Steinbruch rauchte es wieder!

MotorSport 2. Venusberger ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

Christian Leyh (re) aus Grünhainichen vom EMC Witzschdorf und Clemens Krohn aus Geyer gehen in der Klasse 125ccm an den Start Foto: Thomas Fritzsch

Venusberg. Der MC Mittleres Erzgebirge war am vergangenen Samstag Gastgeber des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup. In Zusammenarbeit mit dem Offroad Club Hilmersdorf richteten die Venusberger auf ihrer Vereinsstrecke am Steinbruch die Wettbewerbe ein weiteres Mal nach der Vorjahrespremiere aus.

55 Starter aus ganz Sachsen

In dieser Saison war es damit nach Kemmlitz und Dahlen die dritte vom insgesamt sechs Stationen im Enduro Jugend Cup. Während die jüngsten Teilnehmer in den beiden kleinen Kategorien 50 und 65ccm am Vormittag in sieben beziehungsweise acht Runden, bestehend aus einer Etappe plus Sonderprüfung, unterwegs waren, gehörte der Nachmittag den Fahrern der größeren Hubraumklassen 85 und 125ccm, die sich in neun beziehungsweise zwölf Runden beweisen mussten. Insgesamt 55 Starter aus ganz Sachsen waren dabei.

Im Jahr 2016 hatte der ADAC Sachsen die Nachwuchsserie im Endurosport eingeführt. Damit übernimmt der sächsische Regionalclub des ADAC eine Vorreiterrolle in der Enduro-Nachwuchsentwicklung in Deutschland. Ziel ist die Heranführung des Nachwuchses an die insbesondere in den Regionen Zschopau und Dahlen beliebte Motorsportdisziplin. Die Idee entstammt der Jugendarbeit der sächsischen Offroad-Clubs im Zusammenhang mit der Trainerausbildung des ADAC Sachsen.