Immer wieder zurück in die Erfolgsspur

Jubiläum Zschopauer Fußballer liefern im Laufe eines Jahrhunderts viele Erfolgsgeschichten

Zschopau . Nach vielen Jahren in der höchsten Spielklasse des damaligen Bezirkes Karl-Marx-Stadt erlebte der Zschopauer Fußball kurz nach der Wende seine besten Jahre. In der Landesliga war die Mannschaft unter dem Namen SpVgg eine feste Größe in der Landesliga. Im ersten Jahr sprang sogar Platz 3 heraus. Außerdem schrieben die Motorradstädter als erster Gewinner des sächsischen Landespokals Geschichte, was ihnen 1991 sogar die Teilnahme am DFB-Pokal einbrachte.

Neue erfolgreiche Ära begann

Als Zschopauer FC sorgte das Team ab 1995 in der Bezirksliga weiter für Furore, ehe es im Sommer 2005 zum Tiefpunkt kam. Der Konkurs des damaligen Hauptsponsors und der damit verbundene Schuldenberg läuteten die Auflösung des Zschopauer FC ein, die jedoch längst nicht das Ende des Fußballs in der Motorradstadt darstellte. Mit der Wiedergeburt der BSG Motor Zschopau begann eine neue erfolgreiche Ära.

Atemberaubende Rückrunde zum Jubiläum

Weil die jungen Talente dem Verein die Treue hielten und auch noch einige wichtige Routiniers an Bord waren, gelang auf Anhieb der Durchmarsch von der 2. Kreisklasse in die Bezirksklasse. Zwei Kreispokalsiege bereicherten die Erfolgsgeschichte, zu der auch der Gewinn des Erzgebirgsmeistertitels. Inzwischen spielt die BSG Motor in der Kreisliga - und legte ausgerechnet im Jahr des 100-jährigen Bestehens eine atemberaubende Rückrunde hin.

Mit neun Siegen und vier Unentschieden blieb die Mannschaft von Trainer Mario Hartung nach der Winterpause ungeschlagen und hätte damit beinahe sogar noch um den Staffelsieg mitgespielt. Sechs Punkte betrug letztlich der Rückstand auf Deutschneudorf (1.). Nach der tollen Erfolgsserie ist den Motor-Kickern beim Jubiläum nach Feiern zumute, auch wenn das Jahr seine traurige Seite hatte. So wird beim Jubiläum dem kürzlich verstorbenen Vereinsvorsitzenden Gert Schmerler gedacht.