In Amtsberg fließen mehr als neun Millionen Euro

Bauvorhaben Investitionen für alle Ortsteile geplant

in-amtsberg-fliessen-mehr-als-neun-millionen-euro
In der August-Bebel-Siedlung in Dittersdorf sollen die oberirdischen Stromkabel verschwinden und in die Erde gelegt werden. Foto: Häfner

Amtsberg. Investitionen in Höhe von mehr als neun Millionen Euro sollen dieses Jahr in Amtsberg umgesetzt werden. Dazu gehören neben Bauvorhaben wie der Sanierung von Straßen und der Modernisierung von Kitas auch der Bau von Abwasseranlagen, der Umbau des Dittersdorfer Bahnhofes und die Verlegung der Glasfaserkabel für das schnelle Internet.

Große Summen sind in diesem Jahr eingeplant

Allein für letzteres Vorhaben, den Breitbandausbau in der gesamten Gemeinde, stehen fünf Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt will sie Vorhaben für etwas mehr als sieben Millionen Euro dieses Jahr umsetzen.

Aber nicht nur die Gemeinde, auch andere Behörden und Einrichtungen sind Bauherr bei der Umsetzung von Millionen-Projekten in Amtsberg, so Bürgermeister Sylvio Krause. Der Abwasserzweckverband Hainichen will allein mehr als zwei Millionen Euro investieren.

Viele Projekte werden in diesem Jahr umgesetzt

Größtes Projekt ist der Bau der Kläranlage für Schlößchen für 1,4 Millionen Euro. Zudem sollen die Waldstraße und die Straße "Am Eichelberg" in Weißbach an das öffentliche Abwassernetz angebunden werden (400.000 Euro). In der Badsiedlung Dittersdorf ist für 350.000 Euro der Bau von Abwasseranlagen geplant.

Auch der Chemnitzer Versorger Eins - Energie in Sachsen wird in Amtsberg aktiv. So sollen unter anderem die Erneuerung des Verteilnetzes in der August-Bebel-Siedlung in Dittersdorf sowie die Erneuerung des 10-KV-Kabels in der Bahnhof- und Poststraße in Dittersdorf erfolgen.

Bauarbeiten plant zudem der Verkehrsverbund Mittelsachsen, so der Bürgermeister. Um die Zugstrecke Chemnitz-Aue bis 2019 fit für die Straßenbahn zu machen, muss der Dittersdorfer Bahnhof umgebaut werden. Er erhält beispielsweise ein zusätzliches Gleis sowie einen Parkplatz für Pendler. Auch der Neubau bzw. die Sanierung zweier Brücken in Bahnhofsnähe ist vorgesehen, sagt Krause.