In Annaberg ist Kunst käuflich

Aktion Schaufensterausstellung präsentiert Werke regionaler Künstler

in-annaberg-ist-kunst-kaeuflich
Auch Gabriela Schlenz präsentiert ihre Edition. Hier sieht man sie bei der Arbeit an einem anderen Bild. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. "Kunst ist. Käuflich" lautet der Titel der neuen Schaufensterausstellung, die es bis zum noch bis zum 5. August in 20 Schaufenstern der Annaberger Altstadt zu entdecken gibt. Gemeinsam mit dem Förderverein Carlfriedrich Claus - Lebens- und Arbeitsort in Annaberg-Buchholz e.V. veranstaltet der Werbering Annaberg die mittlerweile dritte Schaufensterausstellung zum Thema Kunstgenuss.

Dazu erklärt Christine Nestler vom Werbering: "Das besondere Motto in diesem Jahr lautet 'Kunst ist. Käuflich' und es ist so wie es der Titel verspricht, alle ausgestellten Kunstwerke können sofort in den jeweiligen Geschäften, im Namen des Künstlers, käuflich erworben werden. Dabei war es den Veranstaltern von Anfang an sehr wichtig, dass sich ein guter Kontakt zwischen den Ausstellern und den Geschäften herausbildet. Die Geschäfte stellen einen Teil ihres Schaufensters zur Verfügung und die Künstler erhalten eine ganz neue Möglichkeit ihre Werke einem breitem Publikum zu zeigen."

Dabei präsentieren 20 Künstler aus der Region ihr kreatives Schaffen der Öffentlichkeit und sind mit vielfältigen Techniken und Genres vertreten. Dazu gehören beispielsweise Holzbildhauerei, Ölmalerei, Schmelzungen, Porzellanmalerei und Schmuckherstellung. Die Vielfalt zeigt, wie interessant diese Form der Ausstellung für Besucher der Innenstadt sein dürfte. Sie gibt Einblicke in die Arbeit der Künstler und zeigt auch, wie gut die Künstler vor Ort ihr Handwerk verstehen. Natürlich freuen sie sich über Interessenten.

Infos dazu gibt es im Schaukasten an der Geschäftsstelle der Freien Presse in Annaberg, Markt 8 und im Internet unter der Adresse www.werbering-annaberg.de. In den beteiligten Geschäften, im Studienraum Carlfriedrich Claus und in der Tourist-Info Annaberg sind zudem Infoflyer erhältlich.