In der Freizeit auf große Fahrt

Ehrenamt Modelleisenbahner sind immer am Werkeln

Wenn der Erzgebirgische Modellbahnclub Gelenau zu seinen zahlreichen Ausstellungen einlädt, dann gibt's meistens ein volles Haus. Jung und Alt interessieren sich für die liebevoll gepflegten und einzigartig ausgestalteten Modellbahnanlagen. Heinz Rockstroh ist seit 1992 der Vorsitzende des engagierten Vereines, dessen 15 Mitglieder in ihrer Freizeit ehrenamtlich für Begeisterung sorgen. Insgesamt rollen 20 Loks auf der Hauptbahn, fünf sind es auf der Nebenbahn und drei auf der Schmalspurbahn. Hier ist alles mit dabei, was die findigen Modelleisenbahner gebaut, gebastelt und kreiert haben. "Wir machen alles selber, auch die Landschaften und einzelnen Szenen", erläuterte der Clubchef. Auch am Wochenende zur Kirmes in Gelenau opferten die Modelleisenbahner wieder jede Menge Zeit, um die Züge fahren zu lassen. Denn für Heinz Rockstroh steht fest: "Wer die Modelleisenbahn als sein Hobby erkoren hat, der kommt nicht mehr davon los. Für mich ist es mein Himmelreich. Doch auch alle anderen Mitglieder unseres Clubs geben ihr Herzblut." Dabei fällt den findigen Hobbyeisenbahnern immer wieder etwas Neues ein. So gab es kürzlich in ihrer Ausstellungshalle die "1. Gälner Modellbahn-Nacht", und die schlug voll ein. Denn erstmalig zeigte der Modellbahnclub in dieser Nacht eine fantastische Zeitreise der Entwicklung des Lokomotivbaues. Jede Ausstellung, die von den Gelenauern gestaltet und initiiert wird, hat ihr eigenes Flair. Ob die Weihnachtsschau, aber auch die Familienfreizeit-Bahnausstellung am 28. Dezember sowie die traditionelle Plandampf-Ausstellung, alljährlich in den Winterferien zeigen das Engagement des Vereines. Übrigens wird alles von den Modellbahnern vor interessanten Zuggarnituren, in herrlicher Landschaft und beeindruckender Kulisse mit Tag/Nacht-Ausleuchtung präsentiert.