In Ehrenfriedersdorf wird Tradition gefeiert

Bergmannstag 5. Sächsische Bergmanns-, Hütten- und Knappentage

in-ehrenfriedersdorf-wird-tradition-gefeiert
Ute Auxel präsentiert das neue Modell des Sauberges. Foto: Ilka Ruck

Ehrenfriedersdorf. Wenn vom 8. bis zum 10. September der 5. Sächsische Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Ehrenfriedersdorf steigt, dann gibt es für Jung und Alt viel zu erleben. Gemeinsam sollen die Traditionen gefeiert werden und dazu lädt in tolles Programm nach Ehdorf ein. Handwerker wie zum Beispiel Glasbläser, Schuster, Zinngießer, Keramiker, Schmied und Holzgestalter zeigen ihr Können und ihre Zunft. Kulinarische Genüsse laden zum Schlemmen ein. Kinder aber auch die Erwachsenen dürfen sich auf Vorführungen des Gauklers "Narrateau" freuen und ihr Geschick beim Flechten und Steineschleifen ausprobieren.

Das Leben im 13. Jahrhundert

Außerdem wird ein historischer Besiedlungszug sein Lager beziehen und damit das Leben in einem Dorf im 13. Jahrhundert erfahrbar machen. Höhepunkte für die Kleinen dürfte der Lampionumzug mit anschließender Freifahrt auf dem Kirmesrummel sein. Samstagnachmittag gibt es Spiel und Spaß bei Mitmachaktionen des Kinder- und Jugendvereins "Neuer Bahnhof" und auf der Hüpfburg. Die Berggrabebrüderschaft gestaltet eine umfangreiche Tombola und ein Kolloquium mit Fachvorträgen sowie der Bergbaulehrpfad warten auf interessierte Besucher.

Sonderausstellungen und Modelle

Im Haus des Gastes wird seit Samstag eine Sonderausstellung präsentiert. Genauso sehenswert ist im Mineralogischen Museum das neu gestaltete Modell des Saubergs mit Darstellung der gesamten Übertageanlagen der Zinngrube im Jahr 1916 - eine über eintausendstündige Gemeinschaftsarbeit der Berggrabebrüderschaft mit dem Schnitzverein Ehrenfriedersdorf. In all dem steckt jede Menge Arbeit. Deshalb möchte sich Bürgermeisterin Silke Franzl bei den unzähligen freiwilligen Helfern, der Berggrabebrüderschaft, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung bedanken.