• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

In Gelenau ist jetzt schon Ostern

Osterschau 400 Besucher schauen am ersten Wochenende in neuer Ausstellung vorbei

Gelenau. 

Gelenau. Ostereier, soweit das Auge reicht. Obwohl bis zum Fest noch etwas Zeit bleibt, präsentiert das Gelenauer Depot Pohl-Ströher schon jetzt seine runden Schätze. Knapp 400 Gäste hat die Osterschau laut Michael Schuster am ersten Wochenende angelockt. Und der Depotleiter ist sich sicher, dass der Andrang bis zum 24. April noch steigen wird. "Corona und das schöne Wetter, das viele Leute raus in die Natur lockte, haben sich schon noch bemerkbar gemacht. Aber die Tendenz geht in die richtige Richtung", sagt Schuster, der an den kommenden Wochenenden - geöffnet ist immer freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr - sowie in der Osternferienwoche mit regem Betrieb rechnet.

 

Neugierde ist groß

"Es ist zu merken, dass die Leute auf die Osterschau gewartet haben. Sie sind neugierig und haben viele Fragen", berichtet der Depotleiter, der mit seinen Kollegen wieder eine spektakuläre Präsentation vorbereitet hat. Dazu gehören natürlich auch wieder zahlreiche historische Puppen und Kinderfahrzeuge, doch der Fokus liegt aktuell auf einem anderen Bereich. Von den insgesamt 2500 Ostereiern, die im Archiv lagern, wurden die schönsten und seltensten Exemplare ausgewählt. Dazu kommen noch neue Leihgaben, denn dank der Unterstützung und der Leihgaben von Helmut Meister aus Großniedesheim (Rheinland-Pfalz) konnte die Schau bereichert werden. "Textilarbeiten auf dem Ei" lautet das Thema der neuen Sonderausstellung, die viele ausgefallene Werke zu bieten hat.

 

Bäcker wird zum Drechsler

Besucher erhalten einen Eindruck davon, wie Ostereier auch mithilfe von Stroh, Seide oder Klöppelarbeiten gestaltet werden können. Zu sehen sind echte Kunstwerke, die zum Teil natürlich auch mit ihren Malereien beeindrucken. Mitunter ist sogar zu erleben, wie diese Schätze entstehen. "Während der Öffnungszeiten sind auch immer Handwerker und Künstler mit vor Ort, die etwas vorführen", erklärt Michael Schuster. Neben den Ostereiern dürfen dabei natürlich auch die Osterhasen nicht fehlen. Für die war in der neuen Schau in erster Linie der pensionierte Bäckermeister Rolf Steuernagel aus Leipzig zuständig, aus dessen Händen nicht nur leckere Backwaren hervorgingen. Als Hobby-Drechsler hat er auch viele Osterhasen erschaffen, gespickt mit humorvollen Motiven. "Ihm sitzt etwas der Schalk im Nacken", sagt Michael Schuster schmunzelnd über den Künstler und seine etwas moderneren Werke: "Sie zeugen davon, dass es auch in der Gegenwart noch echte Volkskunst gibt."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!