In Oberwiesenthal bleibt es noch weihnachtlich

Aktion Händler laden weiter auf den Markt - Weihnachtsausstellung bis März offen

in-oberwiesenthal-bleibt-es-noch-weihnachtlich
Der Neujahrsmarkt lockt noch bis Sonntag auf den Markt.Foto: Ilka Ruck

Kurort Oberwiesenthal. In Kurort Oberwiesenthal haben die Händler auf dem Markt noch lange nicht Schluss. Denn dem Wiesenthaler Advent schließt sich traditionell bis kommenden Sonntag, dem 6. Januar, der "Neujahrsmarkt" an. Dazu lädt Eventmanagerin Jennifer Hengst ein: "Die Markthändler haben täglich ab 11 Uhr geöffnet und freuen sich auf viele interessierte Kunden und Gäste. Seinen Abschluss findet der 'Neujahrsmarkt' mit dem Neujahrskonzert des Bläserquintetts des Bergmusikkorps 'Frisch Glück' Annaberg-Buchholz/Frohnau am kommenden Samstag ab 16.30 Uhr."

Wie unser Weihnachten Zustande kam

Wer sich für die Tradition des Heiligen Abends interessiert, der kommt im Wiesenthaler K3 voll auf seine Kosten. Denn hier erwartet die Besucher noch bis zum 10. März die Weihnachtsausstellung "Die Geschichte des Heiligen Abends". "Die Ausstellung zeigt, dass Weihnachten, wie wir es heute kennen mit Tannenbaum, Lichterglanz und Bescherung am Heiligen Abend, nicht so alt ist, wie wir glauben. Der Wandel, den dieses Fest durchlaufen hat, wird in der Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit dem Museum für Sächsische Volkskunst in Dresden, speziell mit den Forschungen von dessen Direktor Igor Jenzen beleuchtet", weiß Museumsleiterin Eva Blaschke. Nicht nur bei den Exponaten, sondern vor allem auch bei den Recherchen kommt der Gast ins Staunen.

Vertieft wird das Ganze mit einer kombinierten Museums-und Krippenführung, die jeden Donnerstag um 16 Uhr einlädt. Sie beginnt im Museum - anschließend geht es zur Besichtigung der Weihnachts-Krippe in die Martin-Luther-Kirche. Infos unter 037348 / 1550-50.