In Pfaffenhain fiel eine Entscheidung

Votum Jugendklub gewinnt Bürgerentscheid

in-pfaffenhain-fiel-eine-entscheidung
Der Initiator des Bürgerentscheids, Nico Kinas (l.), sowie der Jugendklubleiter Michael Weigelt freuen sich über den Ausgang der Wahl. Foto: ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Pfaffenhain. Ende Februar fand im Jahnsdorfer Ortsteil Pfaffenhain ein Bürgerentscheid statt, ob der Jugendklub an seinem jetzigen Standort bleiben darf. Der Grund: Die Feuerwehr wollte auf dem Dorfplatz ein neues Gerätehaus bauen. Für die Zufahrt hätte allerdings das Grundstück eines Privateigentümers gekauft werden müssen, der im Gegenzug jedoch das Grundstück des Jugendklubs haben wollte.

Sehr hohe Wahlbeteiligung

"Von insgesamt 4.597 wahlberechtigten Bürgern gaben 1588 ihre Stimme ab", sagt Wahlausschussleiter Matthias Bleyer. Dabei haben 1.432 Menschen für den Erhalt des Jugendklubs gestimmt und 151 dagegen. "Das positive Votum haben wir nach dem Entscheid direkt im Klub gefeiert", sagt Jugendklubleiter Michael Weigelt und fährt fort: "Wir hatten zwar mit einer Mehrheit für den Erhalt gerechnet, allerdings nicht mit einer so hohen Wahlbeteiligung der Bürger."

Das Ergebnis hat zur Folge, dass die Gemeinde das Gebäude mindestens für weitere drei Jahre in seinem Besitz am jetzigen Standort behalten muss. "Wir denken, dass unser Bürgermeister Albrecht Spindler die Wahlfreudigkeit der Bürger unterschätzt und die Stimmung in der Bevölkerung verschätzt hat, da es sonst gar nicht erst zu einem Bürgerentscheid gekommen wäre", sagt Michael Weigelt.

Bürgermeister zeigt sich gesprächsbereit

Allerdings hat der Bürgermeister direkt nach der Wahl gratuliert und Gesprächsbereitschaft signalisiert. Das Gemeindeoberhaupt sagt: "Nach dem deutlichen Ausgang der Wahl sind wir jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Alternativgrundstück für den Privateigentümer, damit die Feuerwehr dennoch auf dem Dorfplatz ein neues Gerätehaus errichten kann. Fest steht allerdings, dass dies frühestens nach einer Fördermittelzusage ab 2019 umgesetzt werden kann."