In Scharfenstein parkt man nun teurer

Verkehr Gebühren nahezu verdoppelt

in-scharfenstein-parkt-man-nun-teurer
Mit mehr Geld muss seit diesem Monat der Parkautomat am Bahnhof in Scharfenstein gefüttert werden. Foto: Sandra Häfner

Scharfenstein. Autofahrer, die ihren Wagen auf einem der zwei großen Parkplätze in Scharfenstein abstellen, müssen tiefer in die Tasche greifen. Die Gemeinde erhöhte die Gebühren für den Platz an der Zschopau unterhalb der Burg und für die Fläche am Bahnhof.

Kalkulation für Nutzung wurde erstellt

Zwei Stunden Parken kosten seit Dezember 2 Euro (bisher 1 Euro), für vier Stunden werden 3 Euro fällig (bisher 1,50 Euro). Die Tageskarte kostet für einen Pkw 5 Euro (bisher 3 Euro), für einen Bus 7 Euro (bisher 3 Euro). Damit reagiert die Verwaltung auf Hinweise einer Prüfung der Haushaltsführung der Gemeinde. Diese hatte angeregt, eine Kalkulation für die Nutzung der Parkflächen durchzuführen, die es bisher nicht gab. "Damit soll sichergestellt werden, dass die Gemeinde kostendeckend arbeitet und die Autofahrer nicht über Gebühr strapaziert werden", erklärt Kämmerin Kathrin Sieber. Sie ermittelte die auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge der vergangenen drei Jahre. Daraus und aus den Kosten für die Unterhaltung der Flächen (27.000 Euro jährlich) ergab sich ein Entgelt von 2,82 Euro je abgestelltem Fahrzeug.

Mit den bis Ende November geltenden Preisen nahm die Gemeinde in den vergangenen Jahren 15.000 und 20.000 Euro jährlich ein, so die Kämmerin. Zudem wurde auch der Zeitrahmen, in dem Parken kostet muss, erhöht. Galt dies bisher für die Zeit von 9 bis 18 Uhr, müssen Autofahrer nun bis 20 Uhr zahlen.

Die neuen Gebühren betreffen vor allem Besucher der Burg, so Kathrin Sieber. Sie kündigte Kontrollen an. Ausnahmeregelungen für Angestellte von Gewerbetreibenden in Scharfenstein, die ihre Autos auf den Parkplätzen abstellen, sowie für Pendler, die die Erzgebirgsbahn nutzen, trifft der Bürgermeister. Der Gemeinderat stimmte den Erhöhungen bei einer Enthaltung zu.