In Thalheim wird Engagement belohnt

Wertschätzung Drei Bürger von Bürgermeister Nico Dittmann ausgezeichnet

Thalheim. 

Thalheim. Menschen des Jahres: Unter diesem Titel wird jährlich auf Jene aufmerksam gemacht, die Besonderes vollbracht haben - sei es nur im vergangenen Jahr oder sei es eine lange Zeit ihres Lebens. Wenn auch etwas verspätet, gegenüber den Jahren 2016 und 2017, wurden jetzt drei Thalheimer Bürgerinnen und Bürger für ihr langjähriges Engagement und Lebenswerk in einer kleinen Feier im Beisein ihrer Familien, von Wegbegleitern und Vertretern der Stadt geehrt. Alle drei waren einen außergewöhnlich großen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich auf verschiedenen Gebieten für ihre Heimatstadt im Einsatz.

Starker Einsatz für der Erhalt der Städtepartnerschaft

Joachim Hensel (Jahrgang 1935) war schon vor der Wende aktiv im Thalheimer Heimatverein bei Betreuung und Aufbau der Miniaturschauanlage "Rentnersruh". Als Mitglied des ersten Stadtrates nach der politischen Wende engagierte er sich besonders, die Städtepartnerschaft mit Roßtal mit Leben zu erfüllen. Über viele Jahre nahm er regelmäßig an den internationalen Thalheimer Treffen teil und war bei der Organisation des ersten Treffens nach der Wende 1991 in Thalheim federführend. Joachim Hensel wird auf Grund seiner körperlichen Verfassung in Abwesenheit geehrt.

Federführend bei Gründung von innovativer Kindertagesstätte

Margitta Schüller (Jahrgang 1944) gilt als Initiatorin und "Frau der ersten Stunde" des Vereines "Kinderland am Steinberg" e. V. Ihr gesamtes Berufsleben lang ist sie Kindergärtnerin, Erzieherin und Leiterin in der Kinderbetreuung gewesen. Ihr Engagement ging weit über ihre berufliche Arbeit hinaus: Von der Schließung ihrer Arbeitsstätte bedroht, wagte sie 1992 den Schritt, eine kleine und zur damaligen Zeit besonders innovative Kindertagesstätte in Betreibung einer Elterninitiative, dem den Verein "Kinderland am Steinberg" e. V., zu organisieren. Auch heute noch, fast zehn Jahre nach ihrem Eintritt in den Ruhestand, ist sie im Verein federführend. Die Kita ging erst im vergangenen Jahr an einen neuen Träger über.

Aufopferungsvoll für die Sicherheit der Bürger

Frank Nittmann war beinahe 20 Jahre als Wehrleiter der FFW Thalheim tätig. In dieser Zeit hatte die FFW Thalheim 764 Einsätze, davon allein 84 im Jahr 2018. Hervorzuheben ist außerdem sein Einsatz bei den Hochwassern 2003, 2010 und 2013. Zuvor war er bereits zehn Jahre als stellvertretender Wehrleiter in der Feuerwehr aktiv. In diesen 30 Jahren in der Wehrleitung der örtlichen Feuerwehr war Frank Nittmann immer an vorderster Front dabei und investierte einen Großteil seiner Freizeit, um die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten.