In Zwönitz steht jetzt eine Mini-Ramp

Projekt 22.000 Euro wurden investiert

Zwönitz. 

Zwönitz. Auf der Fläche des ehemaligen Bolzplatzes oberhalb des Sportareals in Zwönitz hat man ein neues Angebot geschaffen - die Fläche ist gepflastert worden und jetzt steht darauf eine Mini-Ramp, wo Kinder und Jugendliche mit Scooter und Skateboard fahren können.

 

Mini-Ramp für die junge Generation

Für die Maßnahme, die durch die Leader-Region Zwönitztal-Greifensteinregion gefördert wird, sind in Summe 22.000 Euro investiert worden - 14.000 Euro für die Mini-Ramp und 8000 Euro fürs Pflastern. Die Anlage wurde mit Spannung erwartet. Wolfgang Triebert, Bürgermeister der Stadt Zwönitz ist optimistisch: "Nachdem sich der Prozess jetzt einige Zeit hingezogen hat, sind wir froh, dass die Anlage jetzt aufgebaut werden konnte. Es wächst denke ich eine Generation heran, die das Angebot gut nutzen wird und sich auch mit kümmert, das die Anlage erhalten und gut in Schuss bleibt." Die Mini-Ramp ist 9 Meter lang und 4 Meter breit und 1 Meter hoch.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!