• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Innenstadtmanager wird aktiv für Stollberg

Aufgabe 32-Jähriger setzt sich für seine Heimatstadt ein

Stollberg. 

Stollberg. Die Stadt Stollberg hat mit Stefan Herold jetzt einen Innenstadtmanager. Der 32-Jährige sagt: "In der Funktion kann ich aktiv etwas für meine Heimatstadt tun."

Berufliche Erfahrung hat er eine Menge gesammelt:

Nach dem Abitur 2004 gab es eine zweijährige touristische Ausbildung. Für ein Praktikum war Herold für vier Monate in Ägypten, im Anschluss für drei Monate auf Teneriffa und von 2008 bis 2015 in Spanien für den Robinson-Club tätig. Dort war er für Events und Firmenveranstaltungen verantwortlich.

In seine Heimatstadt Stollberg ist Stefan Herold 2015 zusammen mit seiner Familie zurückgekehrt. Der berufliche Weg führte ihn dann nach Oberwiesenthal, wo er im Hotelbereich als Verkaufs- und Marketingleiter tätig war und danach gab es eine Anstellung ebenfalls im Hotelbereich in Chemnitz.

Die Stollberger sollen in Bewegung gebracht werden

Zuletzt war Herold im Homeoffice für einen bayrischen Reiseveranstalter tätig und hat hauptsächlich Firmenveranstaltungen geplant. Jetzt geht es um die Stollberger Innenstadt. Derzeit ist Stefan Herold mit einer Bestandsaufnahme beschäftigt. Im Speziellen geht es um den Leerstand, den man beheben möchte. "Es geht letztlich auch um mehr Marketing für die Stadt", erklärt Herold.

Man wolle den Stollbergern Dinge, die schon da sind, bewusster machen. Der Schlachthof könne da zum Beispiel eine gute Rolle spielen, genauso wie der Bürgergarten oder der Indoorspielplatz im Dürer. Herold will versuchen, die Stollberger in Bewegung zu bringen und sie sollen sich mit Ideen mit einbringen. Das Fachkräftethema gerade im gastronomischen Bereich sei ebenso präsent.



Prospekte & Magazine