Internationales Flair in der Perle des Erzgebirges

Event 33. Auflage des Nachtwächtertreffens in Schwarzenberg

internationales-flair-in-der-perle-des-erzgebirges
Schwarzenbergs Türmer Gerd Schlesinger (l.) und Nachtwächter Jörg Eller an der Standarte. Foto: Armin Leischel  Foto: Armin Leischel

Schwarzenberg. Höhepunkt des immer am Himmelfahrtswochenende stattfindende Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunfttreffens sind zum einen die traditionellen Zunftsitzung sowie die öffentlichkeitswirksamen Auftritte der Zunftmitglieder - so zum Beispiel beim sogenannten "Wirtschaften". Dann ziehen die Zunftbrüder von Gastwirtschaft zu Gastwirtschaft du bringen dort in den Straßen und Gassen ihre Rufe und Lieder zu Gehör.

Schwarzenberg ist Gastgeber

"Das wird auch bei der 33. Auflage so sein, wenn Schwarzenberg - die Perle des Erzgebirges - als Gastgeberstadt vom 10. bis 13. Mai fungieren wird", verkündete der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger zur Pressekonferenz in den Räumen der Stadtwerke.

Es gab bereits zahlreiche Anmeldungen

"Neben unseren Stadtwerken stehen Porsche Werkzeugbau, Lautergold Paul Schubert sowie Schumacher Packaging als Unterstützer dabei in der ersten Reihe", erklärte Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer. Bisher, haben sich 23 Türmer, 83 Nachtwächter und 76 Begleitpersonen angemeldet. Zunftbrüder und Anhang reisen aus acht Ländern wie Dänemark, Tschechien, Österreich, Polen, Frankreich, Schweiz, Niederlande und Deutschland an.

Europäische Türmer musizieren gemeinsam

Zu den Höhepunkten während des Treffens gehören unter anderem am 11. Mai ab 17 Uhr die "Musikalische Türmerstunde" auf dem Markt, wenn alle Europäischen Türmer musizieren. Am 12. Mai ab 18 Uhr treten die Türmer und Nachtwächter bei ihren Rundgängen durch die Altstadt in Aktion. Am 13. Mai ab 10 Uhr findet in der St. Georgenkirche der Ökumenische Gottesdienst statt. Im Anschluss treten nochmals alle Türmer und Nachtwächter auf dem Markt zur Verabschiedung und Weitergabe der Standarte an.