Jahr beginnt mit vollem Programm in eigener Halle

Volleyball Zschopauer Mannschaften genießen Samstag Heimrecht

jahr-beginnt-mit-vollem-programm-in-eigener-halle
Auch die zweite Herren-Mannschaft des VC Zschopau (links), die in der Sachsenliga antritt, brennt auf die Rückrunde. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Gleich zum Auftakt des neuen Jahres können sich die Volleyball-Fans auf einen kompletten Heimspieltag des VC Zschopau freuen. Knapp eine Woche nach Silvester ist am kommenden Samstag in der Turnhalle des Zschopauer Berufsschulzentrums noch einmal ein wahres Feuerwerk an Angriffsschlägen zu erwarten, denn alle drei VC-Teams treffen vor eigenem Publikum auf starke Gegner.

Herren geben den Auftakt

Für den Auftakt sorgt ab 11 Uhr die zweite Herren-Mannschaft, die in der Sachsenliga mit 13 Punkten den fünften Platz einnimmt. Die bisherige Bilanz von vier Siegen in neun Partien aufzubessern, wird auf keinen Fall leicht.

Schließlich geben mit dem SV Chemnitz-Harthau (3.) und anschließend mit dem Krostitzer SV (2.) zwei Podestanwärter ihre Visitenkarten in der Motorradstadt ab. In den Hinspielen mussten sich die Zschopauer jedoch nur knapp geschlagen geben, sodass die Hoffnung auf Punkte durchaus berechtigt ist.

Damen sind heiß auf Revanche

Auf eine Revanche brennen auch die VC-Damen, die es ab 16 Uhr mit dem VV 70 Meiningen zu tun bekommen. Im Hinspiel behielt der Gegner mit 3:1 die Oberhand, was die Zschopauerinnen jedoch nicht von einer starken Hinrunde abhalten konnte. Dank 19 Punkten gehen sie als Tabellendritter der Regionalliga Ost ins neue Jahr. Doch die Liga ist ausgeglichen. Wie Zschopau gewann auch Meinungen sechs von zehn Spielen, ist aber mit zwei Punkten weniger "nur" Tabellenfünfter.

Krönung des Tages ist ab 19 Uhr das Duell der Dritten Liga Ost zwischen den VC-Herren (4.) und dem TSV Friedberg (7.). Angesichts von nur vier Punkten Differenz ist ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. So wie schon im Hinspiel, als die Zschopauer auswärts einen hauchdünnen 3:2-Sieg feiern konnten.