Jede Runde zählt: Schüler laufen für guten Zweck

Engagement Firmen und Angehörige unterstützen Laufaktion

Zschopau. 

Zschopau. Obwohl es nicht um gute Noten ging, haben die Zschopauer Gymnasiasten Ehrgeiz bewiesen. Mehr als 500 Schüler der Klassenstufen 5 bis 11 gaben sich große Mühe, um beim Spendenlauf möglichst viele Runden zurückzulegen. Schon im Vorfeld war Engagement gefragt gewesen, um Unterstützer zu finden, die pro gelaufener Runde einen gewissen Betrag spendeten.

Spendengelder für Tierauffangstation Zschopau gesammelt

Die zugesagte Hilfe von Firmen, Familienangehörigen und Freunden war ein Grund mehr, die 300 Meter lange Strecke möglichst oft zurückzulegen. Dabei ging es durch den Hof von Schloss Wildeck und vorbei am Zschopauer Markt. "Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt", lobt Sportlehrerin Marion Lorenz. Wieviel Geld zusammen kam, muss die Auswertung erst noch ergeben.

Schon seit Jahren steht der Spendenlauf am Zschopauer Gymnasium auf dem Programm, doch diesmal gab es eine Neuerung. "Erstmalig sind die Schüler für einen guten Zweck gelaufen", erklärt Roy Uhlig. Der Vorsitzende des Elternrats trug als Polizist nicht nur zur Absicherung der Veranstaltung bei. Er spielte auch bei der Organisation eine wichtige Rolle. In Kooperation mit dem Schülerrat wurde geklärt, dass der Erlös diesmal nicht nur in den Klassenkassen sowie bei der Schule landen sollte. "Ein Drittel geht außerdem an die Tierauffangstation Zschopau", so Uhlig.

Für bessere Wirksamkeit: Spendenlauf zum vierten mal in Innenstadt

Um die öffentliche Wirksamkeit des Spendenlaufs zu verbessern, wurde die Veranstaltung vor drei Jahren in die Innenstadt verlegt. Der Plan scheint aufzugehen, denn mit der Zahl der Spender wuchs auch der Erlös. Erstmals kamen im vergangenen Jahr mehr als 10.000 Euro zusammen. Auf eine ähnliche Summe hoffen die Zschopauer auch diesmal, allerdings müssen die Listen der Läufer und Sponsoren erst noch ausgewertet werden.