Jeder vierte bricht seine Ausbildung ab

Statistik Arbeitsagentur im Erzgebirge verweist auf Möglichkeit zur Berufsorientierung

jeder-vierte-bricht-seine-ausbildung-ab
Foto: Thomas Schmotz

Wie die Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz informiert, wird aktuell jeder fünfte Lehrvertrag im Erzgebirge vorzeitig beendet. In Sachsen bricht sogar jeder vierte seine Ausbildung ab, davon 60 Prozent bereits im ersten Lehrjahr. Die meisten Abbrecher gibt es im Handwerk (35 Prozent) und in der Industrie beziehungsweise im Handel (25 Prozent).

Die Arbeitsagentur verweist auf die zahlreichen Maßnahmen zur vertieften Berufsorientierung im Erzgebirgskreis. Gemeinsam mit dem Europäischen Sozialfonds unterstützt die Arbeitsagentur Vorhaben mit rund 400.000 Euro. Start ist im August - 13 Oberschulen und zwei Lernförderschulen beteiligen sich an diesen zusätzlichen, intensiven Berufsorientierungsmaßnahmen.