Jens Kriegel liest und kocht im "Lichtblick"

Ehrenamt Hobbykoch unterstützt chronisch psychisch Kranke der Arbeiterwohlfahrt

Erst lesen - dann kochen mit Jens Kriegel, davon waren die Teilnehmer der Selbsthilfegruppe "Lichtblick" von chronisch psychischen Kranken in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt Erzgebirge hellauf begeistert. "Jeden Dienstag trifft sich die Gruppe und nutzt unser Angebot, tauschen Erfahrungen aus, lernen soziale Kontakte zu knüpfen sowie der Einsamkeit und der Isolierung zu entfliehen", meint Heilpädagogin Claudia Oeser. So haben sich am 1. Dezember das achtköpfige Team sowie zwei Studenten der Begegnungsstätte Jens Kriegel (45) aus Brünlos zu einem Kochevent eingeladen. Der Hobbykoch, den das Ausprobieren von Rezepten allein nicht genügte, hat gemeinsam mit dem Dichter Ingo Pedde aus Rostock ein lyrisches Kochbuch verfasst und damit begibt er sich regelmäßig ehrenamtlich zu Kindern wie Senioren. Liest vor und probiert gemeinsam mit den Feinschmeckern Rezepte aus. "Die Leute sollen angesprochen werden, für den Partner etwas zu kochen und dazu ein schönes Gedicht vorzulesen", sagt Jens Kriegel, der vor 16 Jahren die Kochleidenschaft für sich entdeckte. Es ist bereits der zweite Besuch des Brünlosers in Schwarzenberg und für das nächste Jahr zu Ostern hat man sich bereits wieder verabredet. "Ich unterstütze die Selbsthilfegruppe gern und freue mich, wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Frauen und Männer bei der Sache sind." Dazu meint Katrin Dudek, die regelmäßig in den "Lichtblick" kommt: "Das Miteinander in der Gruppe gibt mir Kraft und Mut. Ich finde viele Ansprechpartner, bekomme wertvolle Ratschläge und habe dabei noch viel Spaß, mal selbst am Herd etwas Neues auszuprobieren." Wer den Kontakt nicht scheut, der kann sich unter der Telefonnummer 03774/61018 an das Fachpersonal wenden und nähere Informationen zur Selbsthilfegruppe einholen.