Jetzt gibt es Strom für Autos

Energie Erste öffentliche Ladestation für Elektro-Fahrzeuges in Marienberg

jetzt-gibt-es-strom-fuer-autos
Andre Heinrich und Mike Kirsch (v.l.) enthüllen die neue Tankstelle für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz vor der Marienberger Stadthalle. Foto: Jan Görner

Marienberg. Die Große Kreisstadt hat seine erste Ladestation für Elektrofahrzeuge. Am Mittwoch ist sie auf dem Parkplatz vor der Stadthalle offiziell in Betrieb gegangen. Aufgestellt hat sie ein Unternehmen aus Niederdorf bei Stollberg in Zusammenarbeit mit der Energieversorgung Marienberg GmbH (EVM) sowie der Stadtverwaltung. Oberbürgermeister Andre Heinrich hatte die Idee dazu. Für ihn ist die Ladestation ein Angebot für die Besitzer von Elektrofahrzeugen, die mit ihrem Auto sonst nicht den Weg nach Marienberg gefunden hätten. Zwei Fahrzeuge können gleichzeitig an der Zapfsäule geladen werden. Pro Ladevorgang rechnet der Geschäftsführer der EVM Mike Kirsch mit etwa zwei Stunden. Die Kilowattstunde kostet 34 Cent. Damit kostet der Ladevorgang zwischen acht und neun Euro. Abgerechnet wird mittels Karte, die bei der EVM zu haben ist. Stadt und Energieversorgung sind sich darüber einig, dass es sich bei dieser ersten Ladestation nicht nur um ein Pilotprojekt, sondern auch um ein Versuchsprojekt handelt. "Wird sie entsprechend gut angenommen, dann werden wir nächstes und übernächstes Jahr über weitere Standorte in der Stadt und ihren Ortsteilen nachdenken", sagte Mike Kirsch. Außerdem sieht er in der Zapfsäule für E-Fahrzeuge einen Imagefaktor. "Die Elektromobilität gewinnt an Bedeutung. Die Gläserne Manufaktur in Dresden wird sich mit der Produktion des E-Golf beschäftigen, was für den Standort Sachsen gut und wichtig ist und für das Thema E-Mobilität insgesamt", sagte er.

Mike Kirsch schätzt die Zahl der im Erzgebirge zugelassenen Elektrofahrzeuge auf etwa 50 bis 60. "Das ist noch sehr gering, und hat sicher etwas mit dem aktuellen Preis-Leistungsverhältnis zu tun", vermutet er. Er ist sich sicher, dass sich das innerhalb der nächsten Jahre ändern. Die neue Ladestation soll dem im Raum Marienberg ein kleinwenig auf die Sprünge helfen.