Johanngeorgenstadt stemmt Wintersport-Wettkämpfe

Wintersport Ssportler finden optimale Bedingungen vor

Gerhard Gruner vom SC Eibenstock hat sich bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Langlauf bei den Herren 76 den Titel geholt. Foto: R. Wendland

Johanngeorgenstadt. Hochkarätigen Wintersport begonnen beim Deutschen Schülercup bis hin zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Langlauf - als Ausrichter hat das der WSV 08 Johanngeorgenstadt gestemmt.

Das Besondere: Die heimische Kulisse

Beim Schülercup sind Wettbewerbe im Skispringen und in der Nordischen Kombination gelaufen. Die Teilnehmer sind aus ganz Deutschland angereist - acht Verbände waren vertreten - 87 Sportler waren am Start - 61 davon in der Nordischen Kombination.

Der stellvertretende WSV-Vorsitzende Steffen Bias war Rennleiter und zieht ein sehr positives Resümee: "Es hätte nicht besser laufen können. Die sportliche Qualität der Teilnehmer ist sehr hoch." Man hat keine Mühen gescheut, um optimale Bedingungen zu schaffen. Die Johanngeorgenstädter als Gastgeber hatten mit Georg Neubert lediglich einen Sportler am Start. Der Zwölfjährige trainiert jetzt seit gut einem halben Jahr am Stützpunkt in Oberwiesenthal und dennoch bleibt er seinem Heimatverein treu.

Vor heimischer Kulisse zu starten, ist schon etwas Besonderes - Georg Neubert gibt zu: "Als es auf die Laufstrecke ging, hat es schon etwas gekribbelt im Bauch." Für den Wettkampf hatte sich der Kombinierer insgesamt etwas mehr ausgerechnet. Das Ergebnis in der Altersklasse Jungen S13: Platz 15 am ersten Wettkampftag mit Springen und einer Langlaufstrecke über 5 Kilometer.

So lief Tag zwei

Der zweite Tag mit Springen und Sprint über 2,5 Kilometer in der Loipe, sah ähnlich aus: Platz 10. In der Gesamtwertung ist es letztlich Platz 14 für den Johanngeorgenstädter beim Deutschen Schülercup. Das große sportliche Ziel von Georg Neubert ist ein Start beim Olympia.

Die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Langlauf sind über zwei Tage gelaufen. Wettbewerbe gab es in der freien Technik und in der klassischen Technik. Regional betrachtet gibt es einen Deutschen Meister. Den Titel erkämpft hat sich Gerhard Gruner vom SC Eibenstock in der Altersklasse der Herren 76 auf einer Strecke über 15 Kilometer in der klassischen Technik. Über die 10 Kilometer in der Freien Technik hat er sich Bronze gesichert.

Silber bei den Herren 31 über 20 Kilometer in der klassischen Technik gab es zudem für Felix Neubert, der für den Ski-Club Carlsfeld angetreten ist. Der stellvertretende WSV-Vorsitzende Steffen Bias sagt: "Wir sind schon etwas stolz, einen solchen Wettbewerb ausrichten zu können. Es hat alles gepasst. Bei Kaiserwetter hatten die Aktiven optimale Bedingungen."