Jugendfeuerwehr feiert 25.Geburtstag

Feuerwehr Aktive Einsatzkräfte beginnen Dienst oftmals im Nachwuchsbereich

Niederschmiedeberg. 

Niederschmiedeberg.Die Jugendfeuerwehr Niederschmiedeberg hat am Samstag ihr 25-Jähriges Bestehen gefeiert. Wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist, zeigt allein die Tatsache, dass insgesamt zwölf der heute insgesamt 19 aktiven Mitglieder einst in der Jugendfeuerwehr begonnen haben. Das trifft auch auf den aktuellen Jugendfeuerwehrwart Manuel Schönherr zu.

Förderung von Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein

Bis auf ein Jahr Pause hatte er immer mit der Nachwuchsarbeit zu tun. Seit vier Jahren leitet er die Kinder und Jugendlichen mittlerweile an. Vorher war er fünf Jahre lang als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart tätig. Verändert hat sich in den vergangenen 25 Jahren kaum etwas. Die Lehrinhalte sind geblieben, die Förderung von Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein auch. Seine Aufgabe macht ihm nach wie vor großen Spaß. Schließlich ist kein Dienst wie der andere und seine Truppe hoch motiviert.

Arnsfelder entscheiden Wettkampf für sich

Außerdem freut er sich, wenn er miterleben kann, wie sich die Kinder zu aktiven Feuerwehrleuten entwickeln. "In meiner Familie bin ich schon die fünfte Feuerwehrgeneration", erklärte er. Oft hatte er zuhause Feuerwehrgeschichten gehört. So war es aus seiner Sicht nur eine logische Folge, dass auch er in Einsatzkleidung und Uniform schlüpfen würde. Gefeiert wurde am Samstag mit Angehörigen befreundeter Wehren unter anderem aus Arnsfeld, Großrückerswalde und Mauersberg. Für die Jüngsten gab es unter anderem einen Feuerwehrwettkampf mit sieben Stationen. Den konnte eine Vertretung aus Arnsfeld für sich entscheiden.