Julia brennt ihre Fantasie in Ton

Leute Wenn sich in der Stube die Töpferscheibe dreht

julia-brennt-ihre-fantasie-in-ton
Julia Neubert liebt ihre kreativen Vögel, die sich zu einem Renner gemausert haben. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Tonknietschen ist schon immer die Leidenschaft von Julia Neubert, und das seit ihrer Kindergartenzeit. Vor circa eineinhalb Jahren hat sich die ehemalige Chemnitzerin in Annaberg-Buchholz ihren Lebenstraum erfüllt. Denn Julia ist Keramikerin und lädt in die einzige Töpferwerkstatt der Bergstadt ein. In einem geschichtsträchtigen Haus, dem Vereinshaus der Altstadtfreunde Annaberg in der Unteren Badergasse 3, konnte sie ihre eigene "Töpferstube" eröffnen und erzählt strahlend: "Ich freue mich immer über Besucher, die mir bei der Arbeit über die Schulter schauen und hautnah erleben möchten, wie aus einem Klumpen Ton ein Kunstwerk wird." Eigentlich hat sich die 25-Jährige speziell der Gebrauchs- und Zierkeramik verschrieben und hierfür ihren eigenen Stil gefunden. Ihre Keramikarbeiten sind einfach, schlicht und dennoch geschwungen und verspielt. Doch bisher hat sich alles etwas anders entwickelt als sie dachte: "Ich habe geglaubt, dass ich mich mit dem richtigen Sortiment auf die Erzgebirger eingestellt habe. Doch das war falsch.

Die Leute im Gebirge wollen kaum Gebrauchskeramik. Sie stehen eher auf dekorative Sachen und Kunst, mögen Figuren und vor allem Windlichter. Also musste ich mich im Kopf neu sortieren." Zum Neuesten gehören auch ihre kreativen Vögel, die mal fröhlich oder spitzbübisch in die Welt schauen. "Meine Vögel liegen mir sehr am Herzen. Deshalb hat auch jeder von ihnen einen Namen. So baut man einen Bezug zu ihnen auf. Außerdem möchte ich, dass sie alle ein gutes Zuhause bekommen", schmunzelt die Künstlerin. Und mal ehrlich, wer Leopold oder Freddy in die Augen schaut, der ist sofort in die filigran gearbeiteten Vögel verliebt. Zu erleben gibt es die in Ton gebrannten Fantasien von Julia Neubert auch vom 4. bis 6. August zum Europäischen Töpferfest in Annaberg-Buchholz. Zweimal die Woche gibt die Keramikerin Kurse im Annaberger Erzhammer.