Jung und Alt vereint

Jugendklub Jubiläumsjahr gut gelaufen

jung-und-alt-vereint
Das Amadeus-Pop-Orchester der Kreismusikschule spielte beim Lebendigen Adventskalender im "High Point". Foto: A. Bauer

Zschopau. Als der Lebendige Adventskalender im Zschopauer "High Point" Station machte, war das fast wie ein passender Jahresabschluss für den gastgebenden Jugendklub. Dass neben den jungen Musikern des Amadeus-Pop-Orchesters auch der Senioren-Chor der Volkssolidarität auftrat, passte perfekt ins Bild. Alt und Jung beziehungsweise Vergangenheit und Zukunft trafen in diesem Jahr öfter im "High Point" aufeinander, denn die Jugendeinrichtung feierte ihr 25-jähriges Bestehen. Höhepunkt war daher die große Jubiläumsfeier, bei der Zeitzeugen aller Epochen zusammenkamen. "Sogar einige Gründungsmitglieder, die ich schon ewig nicht mehr gesehen hatte, waren dabei", freute sich Jugendklub-Leiter Mathias Raschke. Alt und Jung zu vereinen ist aber auch generell ein Motto des Jugendklubs, der sich zugleich als Mehrgenerationenhaus sieht. Kooperationsprojekte mit der Volkssolidarität und der Kita "Pfiffikus" gehören ebenso zum Programm wie Mutter-Kind-Kurse. "Außerdem soll unsere Eltern-Tankstelle Energie geben", ergänzt Raschke, der mit der Resonanz im zu Ende gehenden Jahr zufrieden ist. Rund 25 Kinder und Jugendlich im Alter von 6 bis 14 Jahren kamen fast täglich in den "High Point". Neben der Fahrrad-Werkstatt steht auch der regelmäßige Abstecher in die Schwimmhalle hoch im Kurs. Außerdem erfreuten sich die speziellen Angebote großer Beliebtheit. So laufen bereits die Vorbereitungen für das Basketball-Camp im nächsten Sommer auf Hochtouren, da die Premiere sehr gut angekommen ist. Ebenso wird der Jugendklub im Rahmen der Internationalen Jugend-Bewegung 2017 Gastgeber für junge Besucher aus Zschopaus Partnerstädten sein.