Junge Leute gehen auf Sendung

Projekt Oberschule Westerzgebirge bekommt Schülerradio

junge-leute-gehen-auf-sendung
Holger Schmiedel (re.) leitet das Ganztagesangebot "Schüler-Radio" an der Oberschule Westerzgebirge und unterstützt die jungen Leute. Foto: R. Wendland

Bad Schlema. Frühmorgens in der ersten Stunde geht das Schülerradio der Oberschule Westerzgebirge auf Sendung. Dort gibt es einen fünfminütigen Redebeitrag. Es sind verschiedene Kategorien, die man bedient.

Vom YouTube-Star der Woche bis hin zu den Lieblingshits der Lehrer, die angespielt und mit Hintergrund-Informationen belegt werden. Auch werden Neuigkeiten und Termine bekanntgeben. Was hinter dem Schülerradio steckt, ist ein Ganztagesangebot, das von Musik-Honorarlehrer Holger Schmiedel geleitet wird.

Seit September auf Sendung

Derzeit sind es sieben Schüler, die sich einbringen. "Anfang September haben wir damit begonnen", so Schmiedel, der lediglich unterstützt: "Die jungen Leute kümmern sich selbst um die Inhalte der Sendung und gestalten sie."

Die 15-jährige Klara Sophie Metzger sagt: "Am Anfang ist es relativ schwierig, sich rein zu finden, wie man sprechen muss und wie alles abläuft." Vor einem Mikrofon zu stehen, empfindet die junge Wildbacherin, die sich gut vorstellen kann, auch beruflich einmal in die Richtung zu gehen, nicht schlimm:

"Man darf sich nur nicht aus der Ruhe bringen lassen." Marleen Oeser ist 16 Jahre alt. Die Lößnitzerin gesteht: "Es ist schwierig, sich nicht gefühlt tausende Mal zu versprechen. Und man muss seine Hemmungen fallen lassen. Die eigene Stimme zu hören, ist gewöhnungsbedürftig." Im Rahmen eines Schüleraustausches mit einer Partnerschule in Prag, der diesen Sonntag startet und bis Samstag kommende Woche geht, wird eine deutsch-tschechische Radio-Sendung realisiert.