Junge Leute sollen auf Tour gehen

Bundeswettbewerb "Jugend wandert" startet

Erzgebirge. 

Einfach mal den Rucksack packen, die Wanderschuhe schnüren und auf Tour gehen: diesem Hobby frönt in der Regel die ältere Generation. Jetzt sind Kinder und Jugendliche gefordert, denn die Deutsche Wanderjugend ruft zum vierten Bundeswettbewerb "Jugend wandert" auf, der vom 1. Juni bis 30. November 2013 läuft. Schirmherr ist der bekannte Autor und TV-Moderator Manuel Andrack.

Beim Wettbewerb können sich junge Leute mit originellen und innovativen Wanderaktionen beteiligen und gleichzeitig den Reiz des Wanderns selbst erleben. Wie Wolfgang Stiehler vom Bundesvorstand des Erzgebirgsvereins formuliert, wird "durch Wandern vielseitiges Wissen über die Natur und Kultur erworben." Ein weiterer Aspekt sei: Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Doch nicht nur das: wie Katrin Puhr von der Deutschen Wanderjugend erklärt, wolle man Kinder und Jugendliche mit dem Bundeswettbewerb ermutigen, auf Tour zu gehen, den Alltag hinter sich zu lassen und sich für Neues zu öffnen. Zudem soll der Blick für immaterielle Werte geschärft werden. Bei der Wanderjugend ist man überzeugt, dass Dinge, wie Trekkingabenteuer, Naturerlebnistouren, Barfußwandern, Geocaching, Touren mit Inline-Skates, Kanuwandern, Radtouren oder Expeditionsreisen Horizonte erweitern. Am Bundeswettbewerb teilnehmen können Kindergruppen, Jugendgruppen und auch Schulklassen der ersten bis dreizehnten Jahrgangsstufe mit dokumentierten Wander-Aktivitäten, die von Juni bis 30. November 2013 laufen.

Entsprechende Teilnahmebögen für den Bundeswettbewerb finden Interessierte im Internet unter: www.jugend-wandert.de