Junge Talente für die Jugendkulturtage gesucht

Wettbewerb 25. Auflage der Veranstaltung im Erzgebirge

junge-talente-fuer-die-jugendkulturtage-gesucht
Milena (r.) schaut auch gern mal ihrem Papa Michael Rössel-Rothe über die Schulter. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge. Milena Rothe gehört zu den kreativen Jugendlichen, die in der Schnitzschule Zschorlau der Volkskunstschule im Kulturbetrieb des Erzgebirgskreises fleißig dabei sind, die Jugendkulturtage vorzubereiten.

Die Faszination vom Vater geerbt

Kein Wunder, schließlich ist ihr Papa Schnitzlehrer. Für die 14-Jährige ist klar: "Ich bin seit fünf Jahren in unserer Schnitzschule dabei und es macht mir großen Spaß." Was Milena am Ende bei den 25. Erzgebirgischen Jugendkulturtage des Erzgebirgsvereines ausstellt, ist noch nicht ganz sicher. Doch eines steht fest, alle die mitmachen sind Könner.

Am 28. April um 17 Uhr laden die Genres Schnitzen, Drechseln und Klöppeln in das Schneeberger Museum für bergmännische Volkskunst ein. Neu ist, dass in diesem Jahr die ausgestellten Exponate der jungen Künstler circa 14 Tage lang auf den Greifensteinen zu sehen sind. Der Erzgebirgsverein ruft weiterhin alle Kinder und Jugendlichen auf, sich an der großen Nachwuchsveranstaltung in den Bereichen Schnitzen, Klöppeln aber auch Mundart und Musik zu beteiligen.

Gesang: Eigenständiges Programm vortragen

Teilnahmeberechtigt in den Bereichen "Gesang, Instrumentalmusik und Mundart" sind Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 26 Jahren. In diesen Kategorien muss ein eigenständiges Programm mit eindeutigem Bezug zur erzgebirgischen Mundart oder Literatur und Musik von maximal 15 Minuten Dauer dargeboten werden.

Es wird kein Pflichtlied gefordert und kein Thema vorgegeben." Der Wettbewerb findet am 29. April von 10 bis 16 Uhr im Annaberger "Erzhammer" statt. Die Jugendkulturtage werden durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen gefördert. Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Netz.