Jungunternehmer unterstützen Helios Klinikum

Spende 300 Euro, damit die Klinik-Clowns auf der Kinderstation weiter Freude verbreiten können

jungunternehmer-unterstuetzen-helios-klinikum
Die Organisatoren Ronny Eberhardt, Christin Pannek, Angelika Unger und Anne Beuthner-Krauß (v.li.) übergeben die Spende an Klinik-Chefin Bärbel Held (2.v.li.) und Olaf Wenzel, Chefarzt der Kinderklinik. Foto: Ralf Wendland

Aue. Das Jungunternehmernetzwerk Business Afterwork, wo junge Unternehmer, Unternehmensnachfolger und Führungskräfte zusammenkommen und geschäftliche Kontakte knüpfen, unterstützt den Auftritt von Klinik-Clowns auf der Kinderstation des Helios Klinikums in Aue. Die 300 Euro, die jetzt an die Klinik-Leitung übergeben werden konnten, stammen aus der Veranstaltung "ERZ-COME-TOGETHER", die im November im Gartencenter Gebrüder Roth in Zwönitz gelaufen ist. Konkret ist es der Überschuss nach Abzug der Kosten, der sich aus dem Aktionsbeitrag der teilnehmenden Unternehmen ergeben hat. Die Klinik-Clowns sorgen sicherlich für Spaß, aber es steckt noch eine Menge mehr dahinter. Im Kostüm stecken ausgebildete Fachkräfte, die therapeutische Arbeit leisten. Die "Clowns" schauen sich die Kinder und deren Historie an und reden mit den Eltern. Die Clowns gehen individuell auf die Kinder ein. Die Helfer im Kostüm kommen vom Verein "Clownsnasen" aus Leipzig. Aktuell sind acht Termine für kommendes Jahr geplant. Das nächste Mal sind die Clowns im Haus. "Das mit den Clowns ist eine Sache, die man weiterverfolgen kann. Es ist eine Herzensangelegenheit und gut eingesetztes Geld", erklärt Anne Beuthner-Krauß, die zu den Organisatoren von Business Afterwork gehört. Die Sache sei bei der Veranstaltung der Jungunternehmer auf breites Interesse gestoßen. Man könne sich durchaus gut vorstellen, so Beuthner-Krauß, weitere Dinge anzuschieben. Im kommenden Jahr ist eine Veranstaltung Business Afterwork geplant. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.