• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Kühles Wetter sorgt für erwärmende Ideen

Jugendcamp Strobelmühle als Treffpunkt für mehr als 200 junge Menschen

Pockau. 

Wenn man ein Camp mit mehr als 200 jungen Leuten veranstaltet und dabei, wie in dieser Woche, nasses und kühles Wetter erwischt, sind Ideen gefragt. Und die haben Organisationsteam und Teilnehmer des Missio Camps in Pockau. "Wir haben uns das Motto "Wir holen uns die Sonne ins Missio Camp" ausgedacht und kurzerhand aus unserem Steakhouse eine Sauna gemacht", meinte Camp-Leiter Thomas Friedemann. Spontan zu sein fällt den jungen Leuten hier leicht, denn jeden Tag gibt es hier neue Ideen, Workshops, Konzerte, Sport, Spiel und kreative Angebote. "Aber natürlich ist das Misso Camp auch eine Einladung zum christlichen Glauben", sagte Thomas Friedemann. Glauben und Leben zusammen zu bringen sei das Anliegen des Jugendcamps. Das Erlebnis in der Gemeinschaft, persönliche Gespräche und einfach eine gute Zeit zu haben sind die Angebote an die Teilnehmer. Jeder entscheidet selbst, was er wahrnimmt. Besonders Angebote zu Gesprächen in der Gruppe oder allein nutzen die Jugendlichen, hat der Camp-Leiter festgestellt, denn das Camp-Team lässt sie an persönlichen Lebenserfahrungen teilhaben und zeigt Lösungswege auf. Ein Großteil der Teilnehmer ist zwischen 14 und 20 Jahren alt, viele sind Stammgäste und jedes Jahr dabei. So wie Julia Freier und Marie Wendler. Die beiden Freundinnen nutzen das Camp um für das restliche Jahr Kraft aufzutanken. "Ich bin über unsere Junge Gemeinde zum Camp gekommen. Und es ist einfach cool, die Gemeinschaft, zusammen zu singen und die Leute vom letzten Jahr zu treffen", meinte Julia. Das diesjährige Missio Camp geht an diesem Wochenende zu Ende, eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist aber geplant.



Prospekte